Samstag, 29. Juli 2017, 14:50 Uhr

Alice Cooper (69): "Ich bin der Einzige, der noch nicht schwer atmet"

Alice Cooper denkt nicht, dass er seinen „besten Song“ bereits geschrieben hat. Der 69-jährige Rocker genoss bereits viele erfolgreiche Jahrzehnte und zeigt auch noch keine Anzeichen dafür, dass er seine Musikerkarriere bald beenden möchte.

Alice Cooper (69): "Ich bin der Einzige, der noch nicht schwer atmet"
Foto: Mats Andersson/WENN.com

Neben der fortlaufend kreativen Tätigkeit strebt er sogar an, mit jeder Aufnahme noch besser zu werden. Cooper schildert: „Ich bin mir sicher, dass [Bob] Dylan nicht denkt, dass er schon seinen besten Song geschrieben hat, auch nicht Paul McCartney. Und ich glaube auch, dass mein bester Song noch irgendwo da draußen ist.“ Der Musiker weiß nicht, wie lange ihm noch bleibe, aber solange es ihm möglich ist, macht er „was er am besten macht.“

An den Ruhestand denke er aber noch lange nicht – der ‚School’s Out‘-Hitmacher und seine Frau Sheryl Goddard würden beide den Trubel noch immer brauchen und weitermachen. Gegenüber dem ‚MOJO‘-Magazin verrät Cooper optimistisch gestimmt: „Ich fühle mich jetzt körperlich besser als jemals zuvor in meinem Leben. Ich werde auf die Bühne gehen und die Show machen und der Einzige sein, der nicht schwer atmet.“

Er würde all die neuen Aufnahmen nicht mehr machen, um eine Fanbase zu bilden, sondern vielmehr um seine „riesige“ Anzahl an Anhängern mit neuen Songs zu erfreuen. Der Rocker beschreibt: „Also warum würde ich keine Alben machen? Das ist, was ich mache. Warum würde ich nicht auf die Bühne gehen? Ich fühle mich mehr zu Hause auf der Bühne als irgendwo sonst. Es ist, wo ich hingehöre.“