Montag, 31. Juli 2017, 20:55 Uhr

Adele bei Kindern benachteiligter Familien

Popstar Adele besuchte am Wochenende ein Lernzentrum für Kinder aus benachteiligten Familien. Die 29-Jährige erschien am Samstag (29. Juli) in der IntoUniversity in London, die den Bewohnern der britischen Hauptstadt dabei hilft, einen Studiumsplatz zu erhalten oder andere Lebensziele zu erreichen.

Adele bei Kindern benachteiligter Familien
Adele 2016 in Glastonbury. Foto: Zaine Lewis//IconicPix/WENN.com

Und ein Fan, dessen Twittername Padrinio Blaque ist, traute seinen Augen nicht, als er den Superstar erkannte. Er schrieb auf Social Media: „WOW…ASDFGHJKL Ich versuche immer noch die Tatsache zu verarbeiten, dass ich… ADELE getroffen habe?! DIE @Adele, als ich freiwillig für den Karneval 2017 half.“ Des Weiteren postete er einen sieben Sekunden langen Clip, der die beiden gemeinsam zeigt und in dem er sagt: „Bombe! Adele hat gerade auf meiner Mütze unterschrieben.“ Daraufhin kicherten die beiden und Adele sagt: „Man kann es nicht wirklich sehen.“

Erst vor kurzem musste die Musikerin zwei Konzerte in ihrer Heimatstadt absagen, die im Wembley Stadium hätten stattfinden sollen. Grund war eine Stimmbandreizung, woraufhin Ärzte Adele rieten, auf die Shows zu verzichten.

Sie selbst äußerte sich dazu in einem Statement wie folgt: „Ihr wisst, ich würde diese Entscheidung nicht leichtfertig treffen. Ich habe 121 Shows gespielt und nur zwei sind übrig. Zwei! Wer zur Hölle cancelt eine Show im Wembley Stadium? Diesen Meilenstein meiner Karriere nicht beenden zu können, ist etwas, womit ich mich sehr schwer tue und ich wünschte, ich müsste das nicht schreiben. Ich habe mein Leben drastischen Veränderungen unterzogen, um sicherzugehen, dass ich diese Tour machen kann, die zu Beginn des letzten Jahres anfing. Es ist, als ob sich meine ganze Karriere für diese vier Shows aufgebaut hätte.“