Dienstag, 01. August 2017, 9:05 Uhr

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"

Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst (43) und Schlagersänger Ennesto Monte (42) sind eines der acht Paare, die in der RTL-Challengeshow „Das Sommerhaus der Stars“ (Ab Mittwochabend 20.15 Uhr) teilnehmen. Längst sind die beiden kein Paar mehr.

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"
oto: MG RTL D / Stefan Menne

Die Trennung verkündete die Fürstin letzten Monat via Facebook. Gerüchte um eine Fake-Beziehung kamen schnell auf, damit die beiden im Gespräch blieben. Dann hieß es sogar Verlobung, eine angebliche Fehlgeburt. Für die Trennung soll das „Sommerhaus“ den endgültigen Ausschlag gegeben haben.

Im aktuellen RTL-Interview zog der gute Ennesto am Montagabend kräftig über seine Ex her. Weltenbummler Ennesto Monte, der es ja bekanntlich auf Mallorca mit einer Karriere versucht, resümiert: „Ich fand, es war die größte Zicke Deutschlands und wenn es jemand schafft, sie zu zähmen, dann ich und ich hab es auch geschafft“. Doch er legt nach: „Du hast geweint, bist mir hinterhergelaufen und hast mir 200 SMS pro Tag geschrieben. Ich hab dich überall gesperrt. Wieso erzählst du sowas nicht mal? Meine Freunde haben dich kennengelernt und gesagt, diese Frau ist ein No-Go. Mein Vater hat dich kennengelernt und mich gefragt, ob ich einen Dachschaden hab“.

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Doch auch Fürst ist nicht um eine Reaktion verlegen, nennt den Ex einen „Bankautomatenstricher“, weil er damit prahle, er habe „mit zehntausend Frauen gepoppt. Da fragt man sich doch: ,Oh Gott, welche Krankheiten kann man kriegen’“. Vor diesem Hintergrund ist es also spannend wie es mit den beiden in der RTL-Show zugeht, denn dort soll sich das Ex-Paar fortwährend gezofft haben. Doch Helena bleibt tapfer, lässt sich nicht unterkriegen!

In der Auftaktfolge beziehen die beiden mit den anderen Promis das Sommerhaus und müssen sich zunächst einmal kennenlernen. Denn schließlich teilen sie für zwei Wochen den Lebensraum und es gibt kaum eine Chance, sich aus dem Weg zu gehen.

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Als noch etwas mehr Harmonie zwischen Fürst und Monte herrschte, gaben beide RTL ein Interview vor der Aufzeichnung der Show in Portugal. Wir wollen es unsere Leserschaft nicht vorenthalten, denn es zeigt so wundervoll, wie schön Schein und Sein, sowie Wunsch und Wirklichkeit doch auseinanderliegen können…

Mit welcher Einstellung geht ihr in das Haus?
Helena Fürst: „Im Gegensatz zum Dschungel können wir hier nur gewinnen, wenn wir Teamplayer sind und die anderen von uns überzeugen. Mit genau diesem Gedanken gehen wir da rein.“
Ennesto Monte: „Ich freue mich, die Leute kennenzulernen. Ich lasse mich nicht provozieren, dafür bin ich zu gut drauf. Ich freue mich auf die Zeit.“

Was kannst du aus der Dschungel-Zeit mit in das Haus nehmen?
Helena Fürst: „Ich habe sehr viele Erfahrungen mitgenommen. Es war danach eine sehr schwere Zeit, aber ich habe alles gut verdaut und jetzt geht Helena 2.0 ins Sommerhaus.“

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

War die alte Helena so schlimm?
Ennesto Monte: „Sie ist nur schlimm rübergekommen. Sie hat aus ihren Fehlern gelernt und ist viel besser drauf seitdem sie mich kennt. Ich hab einiges dafür getan, dass ihre Laune besser wurde.“
Helena Fürst: „Liebe macht sehr fröhlich.“

Was schätzt ihr aneinander?
Helena Fürst: „Ich schätze das Gesamtpaket. Er ist kein einfacher Mensch, aber ich liebe ihn von ganzem Herzen.“
Ennesto Monte: „Sie macht das, was ich für richtig halte.“
Helena Fürst: „Er ist ein richtiger Macho.“

Inwiefern könnte das im Haus Probleme geben?
Helena Fürst: „Das wird keine Probleme geben. Ich bin eine ganz normale Frau, die ihren Mann verwöhnt.“
Ennesto Monte: „Wir sind beide impulsiv und manchmal kracht es auch. Wir wurden noch nie 24 Stunden von Kameras beobachtet. Das macht mir Sorgen.“

Ennesto Monte über Helena Fürst: "Diese Frau ist ein No-Go"
Beim Spiel „Auf hohen Brettern“ müssen die Paare gemeinsam einen Weg in luftiger Höhe bestreiten und Fragen beantworten. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Wie seid ihr zusammen gekommen?
Helena Fürst: „Das war interessant. Seine Managerin hat mich bei eBay ersteigert…“
Ennesto Monte: „Wir haben uns dann getroffen und sie hat sich verliebt.“
Helena Fürst: „Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und ich habe mich sofort in ihn verliebt. Er war eigentlich gar nicht mein Typ. Ich habe ihm einen Vertrag angeboten, damit wir beruflich mehr miteinander zu tun haben und wir uns öfter sehen.“

Was wären No-Gos im Sommerhaus?
Ennesto Monte: „Es gibt keine. Wir können alles ertragen.“
Helena Fürst: „Jeder Mensch hat seine Persönlichkeit und ich hoffe, dass die anderen unsere Persönlichkeiten akzeptieren.“