Dienstag, 01. August 2017, 22:48 Uhr

Jay Z vergleicht Chris Martin mit Shakespeare

Jay-Z betitelt Chris Martin von Coldplay als einen modernen Shakespeare. Der 47-Jährige ist eng mit dem ‚Fix You‘-Hitmacher und dessen Ex-Frau Gwyneth Paltrow befreundet. Das habe seiner Aussage nach jedoch keinerlei Einfluss darauf, wie er die musikalischen Fähigkeiten des Briten beurteile.

Jay Z vergleicht Chris Martin mit Shakespeare
Chris Martin im Duett mit Kollegen Grönemeyer. Foto: Becher/WENN.com

Gegenüber der Zeitung ‚Metro‘ sagte Jay Z: „Ich bin schon lange genug in der Industrie, um zu wissen, wenn ich einem Genie begegne und Chris Martin ist eines. In einigen Jahren wird Großbritannien auf ihn als einen modernen Shakespeare zurückschauen. Er ist ein unglaublicher Aufnahmekünstler, ein unglaublicher Songwriter, aber wo er wirklich zum Leben erweckt wird, ist, wenn er live performt.“ Doch damit noch nicht genug – der Ehemann von Beyoncé rät allen Musikfans: „Wenn man jemals die Chance bekommt, Coldplay live spielen zu sehen, sollte man es tun – man wird es nicht bereuen.“

Die lobenden Worte kommen jedoch nicht von irgendwo her: Die beiden taten sich bereits2006 zusammen, um gemeinsam den Song ‚Beach Chair‘, der auf Jay-Zs Album ‚Kingdom Come‘ erschien, aufzunehmen. Jays Ehefrau Beyoncé ist außerdem in dem Lied ‚Hymn For The Weekend‘ von Coldplay zu hören, das auf deren letzten Album ‚A Head Full Of Dreams‘ zu finden ist.