Dienstag, 01. August 2017, 8:23 Uhr

Jessica Biel und ihr Sohn: "Ich weiß nicht, ob es Angst ist"

Jessica Biel will nicht, dass ihr Sohn in ihre Fußstapfen tritt. Die ‚Total Recall‘-Darstellerin gibt zu, dass es ihr schlaflose Nächte bereitet, wenn sie darüber nachdenkt, dass der zweijährige Silas Randall, den sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Justin Timberlake großzieht, ebenfalls ins Showbiz gehen könnte.

Jessica Biel und ihr Sohn: "Ich weiß nicht, ob es Angst ist"
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Grund dafür ist, dass Jessica nicht will, dass ihr Sohn Zurückweisung erleben muss. Sie erklärt im Interview mit ‚USA Today‘: „Ich weiß nicht, ob es Angst ist. Er ist andauernd von Musik und Kunst umgeben, es ist also gut möglich, dass er an diesen Dingen interessiert sein wird. Ich mache mir natürlich Sorgen, denn niemand will, dass sein Kind Zurückweisung erfährt, wie es im Business einfach manchmal so ist.“

Erst kürzlich sprach der Hollywoodstar mit ‚Marie Claire‘ über das Geheimnis seiner funktionierenden Ehe. Biel sagte: „Wir glauben an die gleichen Werte: Loyalität, Ehrlichkeit. Wir haben gerne Spaß. Wir haben viele gemeinsame Interessen. Außerdem sind wir beide sehr Karriere-orientiert. Da muss man manchmal einfach ein bisschen selbstsüchtig sein. Ich verstehe das bei meinen Kollegen auch, dass man fokussiert und angetrieben ist, und wenn man jemanden findet, der die gleichen Werte teilt ist das so: Jackpot!“