Dienstag, 01. August 2017, 18:16 Uhr

Miley Cyrus: Wieder zurück zur wilden "Skandalnudel"?

Früher als wilde Popgöre und Skandalnudel bekannt, hatte sich Popsängerin Miley Cyrus (24) in letzter Zeit scheinbar wieder etwas „beruhigt“ und sich gereifter präsentiert. „Denkste“, scheint die Freundin (oder sogar Verlobte?) von Liam Hemsworth (27) ihren Fans mit einem Instagram-Bild vom Montag (31. Juli) aber zurufen zu wollen.

Miley Cyrus: Wieder zurück zur wilden "Skandalnudel"?
Foto: WENN.com

Da zeigt sich die Sängerin nämlich oben ohne im Bett liegend in Begleitung ihrer zwei Hunde. Dabei offenbart sie ein Tattoo und anderes Intimes wird von Blümchen überdeckt. Ihre Fans scheinen sich über die anscheinend wieder etwas „wildere“ Miley Cyrus zu freuen, denn da durfte man unter anderem lesen: „Komischer Platz für Blumen“ und „süß.“ So viel (aber dann doch nicht zu viel) wie die Sängerin auf dem Bild offenbarte, verriet sie gerade auch in einem ‚iHeartRadio’-Interview. Da war sie nämlich außergewöhnlich ehrlich und erzählte davon, wie es war, erst kürzlich die Bühne mit ihrer Schwester Noah (17) zu teilen. Sie verriet: „Wir hatten Spaß, wir spielten mit Wasserpistolen und sangen auch irgendwie miteinander aber später…spuckte sie mich an.“

Und die 24-Jährige fuhr fort: „Sie hat mir tatsächlich in meinen Mund gespuckt, als ich gesprochen habe…das war also nicht lustig. Aber sie hat dieses Verhalten von mir gelernt“, so die ‚Malibu’-Sängerin weiter. Na, ist da etwa auch eine kleine Rivalität zwischen den Schwestern herauszuhören? Miley Cyrus verriet in dem Interview außerdem auch noch, dass sie kein Interesse daran hat, irgendeinen bestimmten noch lebenden Promi zu treffen aber zu einer Begegnung mit dem verstorbenen Beatle John Lennon hätte sie nicht ‚Nein’ gesagt. (CS)