Dienstag, 01. August 2017, 22:18 Uhr

Nino de Angelo: Ehefrau äußert sich zu Vorwürfen

Nino de Angelos Noch-Ehefrau rechnet knallhart mit ihm ab. Die 33-jährige Larissa Schmitt hat genug von ihrem Gatten und den Schlagzeilen der letzten Zeit. Nun äußert sie sich zu Ninos Affären-Baby und seinen Anschuldigungen ihr gegenüber.

Nino de Angelo: Ehefrau äußert sich zu Vorwürfen
Bild aus sonnigeren Tagen: Nino de Angelo und Larissa. Foto: Starpress/WENN.com

Die Ehe der beiden glich einer Achterbahnfahrt. Seit ihrer Hochzeit im Jahr 2014 gab es vier Trennungen, Gewaltvorwürfe und Fremdgehschlagzeilen. Dennoch wollte Larissa noch vor wenigen Wochen an ihrer Liebe festhalten. Nun ist aber endgültig alles vorbei und Larissa rechnet mit ihrem Noch-Ehemann ab. „Ich bin froh, wenn mein Leben neu beginnt und dieser Mensch endlich aus meinem Leben verschwindet“, erklärt sie unter Tränen in einem ‚RTL Exklusiv‘-Interview. „Dieses ganze Hin und Her, das hält keiner aus. Ich weiß, das wird nie aufhören.“ Die Beziehung der beiden wurde immer wieder von Skandalen auf die Probe gestellt.

Besonders die Fremdgehgerüchte machten Larissa sehr zu schaffen. Vor zwei Wochen gab es dann die nächste Hiobsbotschaft für sie: Der Schlagerstar hat mit einer Unbekannten einen One-Night-Stand gehabt. Der 53-Jährige steht sogar klar zu seinem unehelichen Kind und veröffentlichte auf Facebook ein Foto mit seinem Sohn. Das Bild ist von dort aber wieder verschwunden.

Für Larissa kommt es allerdings noch dicker, da ihr Gatte ihr die Schuld an allem gibt: „Er projiziert seine ganze Wut auf mich. Er hat mit einer anderen Frau geschlafen und hat nicht verhütet. Jetzt bin ich daran schuld, weil wir damals getrennt waren. Wären wir nicht getrennt, hätte er diesen One-Night-Stand nicht gehabt.“ Auch für seine Suff-Fahrt habe er ihr die Verantwortung zuschieben wollen. Nino wurde am 22. Juli mit 2,4 Promille am Steuer aus dem Verkehr gezogen und beleidigte seine Noch-Ehefrau noch aus dem Polizeiwagen via Facebook. Alkoholkrank sei er nach eigenen Angaben jedoch nicht.