Donnerstag, 03. August 2017, 14:59 Uhr

Kidd Creole: Hat er einen Obdachlosen erstochen?

Als Rapper wurde Nathaniel Glover in den 80er Jahren bekannt, sein Künstlername war Kidd Creole. Seine Musikkarriere ist lange vorbei – nun ist der 57-Jährige wegen Mordverdachts festgenommen worden.

Kidd Creole: Hat er einen Obdachlosen erstochen?
Kidd Creole (r) mit der Band The Furious Five. Foto: Stuart Ramson

Der 57-Jährige US-Rap-Pionier ist am Mittwoch (Ortszeit) in New York wegen Mordverdachts festgenommen worden. Wie die Polizei der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hängt die Festnahme damit zusammen, dass in der Nacht zum Mittwoch in Manhattan ein 55-jähriger Mann mit Stichverletzungen am Oberkörper aufgefunden worden war. Er war im Krankenhaus für tot erklärt worden.

Die ‚New York Daily News‘ sprach von einem obdachlosen, verurteilten Sexualstraftäter. Ein Überwachungsvideo hätte den Musiker als Täter überführt, heißt es. Das Opfer war zuvor von Passanten gefunden worden. Täter und Opfer hätten sich dem Bericht zufolge aber nicht gekannt.

Der Musiker (nicht zu verwechseln mit der Soul- und Discogruppe Kid Creole & The Coconuts) hatte die Hip-Hop-Gruppe Grandmaster Flash and The Furious Five mitgegründet, die in den 1980er Jahren große Erfolge feierten. (dpa/KT)