Freitag, 04. August 2017, 15:27 Uhr

Charts der Woche: Diese Veteranen erobern die Spitze

Zauberhafte Kräfte sind hier am Werk. Während die Amigos im letzten Sommer noch „Wie ein Feuerwerk“ an die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, schossen, laden sie nun an gleicher Stelle ins „Zauberland“ – und erhalten dafür den „#1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“. Für die Brüder ist es das vierte Nummer-eins-Studioalbum in Folge; insgesamt sogar ihre achte Nummer eins.

Charts der Woche: Diese Veteranen erobern die Spitze
Foto: GfK

Auch die nächsten beiden Neueinsteiger fangen mit dem Buchstaben A an, gehen aber musikalisch in eine komplett andere Richtung: Alice Cooper, dessen letzte Veröffentlichung „Welcome 2 My Nightmare“ aus dem Jahr 2011 stammt, zeigt sich auf Position vier ziemlich „Paranormal“. Arcade Fire steigen dahinter mit „Everything Now“ in den Ring. Vor den Neulingen rangieren die 187 Strassenbande („Sampler 4“, drei) sowie Linkin Park („One More Light“, zwei). Die Rockband ist auch zwei Wochen nach dem Tod von Chester Bennington noch mit sieben Alben und vier Singles dabei.

In den Offiziellen Deutschen Single-Charts setzen Luis Fonsi feat. Daddy Yankee zur Titelverteidigung an. „Despacito“ übernimmt zum 15. Mal die Führung und zieht mit Ed Sheerans „Shape Of You“ gleich. Das Treppchen komplettieren Axwell /\ Ingrosso („More Than You Know“, zwei) und Imagine Dragons („Thunder“, drei). Den höchsten New Entry beansprucht Luciano für sich, der auf Rang 55 nach „Hawaii“ einlädt.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.