Samstag, 05. August 2017, 8:44 Uhr

Chris Cornell: Rührender Tribut von seiner Tochter

Chris Cornells Tochter zollte ihrem verstorbenen Vater während eines OneRepublic-Konzerts auf rührende Weise Tribut. Die zwölfjährige Toni Cornell, die Cornell mit seiner Frau Vicky Karayiannis hatte, trat gemeinsam mit den ‚Counting Stars‘-Hitmachern am Freitag (4. August) auf die Bühne, um ihrem Vater sowie Linkin Park-Sänger Chester Bennington zu gedenken.

Chris Cornell: Rührender Tribut von seiner Tochter
Foto: Brian To/WENN.com

Beide Musiker hatten sich das Leben genommen. Bevor sie gemeinsam mit OneRepublic ‚Hallelujah‘ zum Besten gab, sagte Toni zum Publikum: „Es ist eine Ehre, das für meinen Vater und Chester zu performen und für sie zu singen.“ Der Band-Frontmann Ryan Tedder fügte hinzu: „Chester hat dies bei Chris‘ Beerdigung gesungen und es ist wohl eines der größten Lieder, das in den letzten 50 Jahren geschrieben wurde. Es ist ein sehr besonderer Song für uns und ich denke, für die meisten Leute – vor allem auch für Toni.“

Die beiden Musiker waren eng befreundet und so verfasste Bennington auch nach Cornells Tod einen herzzereißenden Brief an den verstorbenen Star. Auf Twitter schrieb er: „Ich kann mir keine Welt ohne dich vorstellen. Ich bete, dass du im nächsten Leben Frieden findest. Ich sende meine Liebe an deine Frau und Kinder, Freunde und Familie. Danke, dass ich ein Teil deines Leben sein durfte.“