Samstag, 05. August 2017, 20:06 Uhr

Kate Beckinsale: "Lächerlich große Brüste und eine winzige Taille"

Schauspielerin Kate Beckinsale (44) wetterte jetzt in einer US-Talkshow über die weiblichen Körperideale. Die Mutter einer 18-jährigen Tochter kann es kaum fassen, welche unrealistischen Erwartungen an Frauen gestellt werden und mit welchen Körpertypen junge Mädchen beeinflusst werden. „Du sollst lächerlich große Titten und eine winzige Taille haben“ so Beckinsale in der „Chelsea Lately Show“.

Kate Beckinsale: "Lächerlich große Brüste und eine winzige Taille"
Foto: Apega/WENN.com

Als Frau würde man zwar eine Stimme bekommen und sich emanzipieren können, aber dann sollte man besser keine Brüste haben. „Inzwischen gibt es auch so viel politische, schwachsinnige Ideen. Vielleicht werden bald Abtreibungen verboten und so was.“ Die „Underworld“-Schauspielerin schwärmte außerdem von Susan Faludis. Die Journalistin und Autorin machte sich in den 80ern einen Namen mit feministischen Veröffentlichungen und den Widerständen der Frauen.

In ihrem Buch „Backlash – Der unerklärliche Krieg gegen die amerikanische Frau“ hat sich auch Kate Beckinsale einiger Tipps bedient. „Es gibt einen Teil im Buch, in dem sie darüber spricht, wie und wann Frauen auch politisch große Fortschritte gemacht haben, aber in Sachen Mode immer wieder unerreichbare Körperideale vorgegeben werden“, so Beckinsale. „Es diese unbewusste Art und Weise, Frauen zu beherrschen, um sie in eine gewisse Selbstverachtung zu stürzen.“

In der US-Talkshow sprach der Hollywoodstar auch über ihre enge Beziehung zu ihrem Exmann Michael Sheen, mit dem sie die gemeinsame Tochter hat. „Wenn das Wohlbefinden des Kindes für beide Seiten wichtig ist und man einen gemeinsamen Humor teilt, dann ist das alles möglich.“Kate und Michael waren acht Jahre lang verheiratet und ließen sich 2003 scheiden. Nachdem sie von 2004 bis 2016 mit „Underworld“-Regisseur Len Wiseman liiert war, datet sie jetzt angeblich den 22 Jahre jüngeren Matt Rife. (SV)