Sonntag, 06. August 2017, 9:09 Uhr

Melanie Müller und die ausländischen Mitbürger

Melanie Müller hat ein großes Problem. Die 29-Jährige werdende Mama geht bekanntlich sehr offen mit ihrer Meinung in den sozialen Netzwerken hausieren. Nun ärgerte sie sich über einen Beitrag von ‚Stern TV‘, in dem es um Altersarmut ging – und schob die Schuld dann in einem Kommentar auf Ausländer.

Melanie Müller und die ausländischen Mitbürger
Foto: Starpress/WENN.com

Ich schäme mich gerade für Deutschland und für unsere Politik vor unseren alten Menschen. Hauptsache unsere ausländischen Mitbürger haben ein neues Telefon und ewig finanzielle Unterstützung. Nicht falsch verstehen, die, die Asyl dringend brauchen, sollten es in unserem Land auch finden. Aber nicht zahllose junge Männer, die arbeitsfähig sind und vor langer Weile nicht wissen wohin mit sich weil der Staat sie zwar aufnimmt, aber nicht beschäftigen kann. Was für eine Scheisse passiert in unserem Land! Hauptsache unsere Politiker verteilen sich untereinander noch ordentliche Diäten. Beschämend und zum Kotzen“, schrieb sie auf Facebook.

Daraufhin sahen viele ihrer Fans Rot, so schrieb eine Nutzerin: „Liebe Melanie Müller. Genau dieser Dummheit haben wir den Erfolg der rechten Populisten in diesem Land zu verdanken. Die Altersarmut und die Ausgaben für Flüchtlinge und Asylsuchende haben nichts miteinander zu tun.“

Für die große Sommerserie über soziale Gerechtigkeit hat Ilka Bessin Menschen getroffen, die in Altersarmut leben. Was das bedeutet - seht selbst...

Posted by stern TV on Mittwoch, 2. August 2017

„Dummes, rechtes Gestammel…..was, bitte befähigt jetzt gerade eine Melanie Müller dazu, so etwas zu schreiben?“, schreibt ein anderer. „Außer Dschungel mit Möpsen kenne ich von ihr noch nicht so viel. Und in der Politik oder gar in der Sozialpolitik ist mir die jetzt noch nicht so aufgefallen. Hab ich was versäumt? (Bang/KT)