Dienstag, 08. August 2017, 21:50 Uhr

Chris Pratt: Das hier war der Trennungsgrund?

Chris Pratt und Anna Faris haben sich getrennt, weil sie sich nicht über weiteren Nachwuchs einigen konnten. Die 40-jährige Schauspielerin hätte gerne nach dem gemeinsamen Sohn Jack noch weitere Kinder mit ihrem Noch-Ehemann gehabt, doch der ‚Jurassic World‘-Darsteller soll gegen weiteren Familiennachwuchs in absehbarer Zukunft gewesen sein.

Chris Pratt: Das hier war der Trennungsgrund?
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Wie angebliche Insider gegenüber der Website ‚TMZ‘ berichteten, soll Anna Faris eine traditionelle Familie mit Hauptsitz in Los Angeles groß ziehen wollen, wohin gegen Pratts Plan momentan eher so aussehe, dass er um die Welt reise, um seine Filme zu promoten. Deswegen denke er auch nicht, dass er eine größere Familie mit seiner Arbeit vereinbaren könne.

Beide gaben am Sonntag (6. August) ihre Trennung nach acht Jahren Ehe bekannt. Auf der Facebook-Seite des ‚Guardians of the Galaxy‘-Stars heißt es: „Anna und ich sind traurig, zu verkünden, dass wir vor Gericht die Scheidung einreichen. Wir haben uns lange Zeit wirklich bemüht und sind sehr enttäuscht. Unser Sohn hat Eltern, die ihn sehr lieben und um seinetwillen wollen wir die Angelegenheit so privat wie möglich halten.“

Das Ex-Pärchen würde immer noch „Liebe füreinander“ empfinden und die „gemeinsame Zeit wertschätzen“. Ein Rosenkrieg scheint nicht in Sicht zu sein, da beide den „tiefsten Respekt“ voreinander hätten. Auch auf dem Twitter-Account der ’22 Jump Street‘-Darstellerin wurde ein ähnliches Statement gepostet.

User wollen übrigens Jennifer Lawrence aus Trennungsgrund ausgemacht haben. Chris Pratt drehte mit ihr letztes Jahr den Sci-Fi-Film „Passengers“. Die Münchener Agentur „Spot On News“ zitiert u.a. einen Twitter-Beitrag: „Die Art, wie Chris Pratt immer Jennifer Lawrence in Interviews angeschaut hat… Ich habe die Trennung vorhergesehen“. (Bang/PV)