Dienstag, 08. August 2017, 10:14 Uhr

Dominik Bruntner: Das will "Mr. Germany" bei "Promi Big Brother"

In diesem Jahr heißt für die zwölf mehr oder weniger prominenten Bewohner im Haus von Promi Big Brother das Motto „Alles oder Nichts“. Die fünfte Staffel startet am Freitag, 11. August 2017, um 20:15 Uhr, live in SAT.1 und wird moderiert von Jochen Bendel und Jochen Schropp.

Dominik Bruntner: Das will "Mr. Germany" bei "Promi Big Brother"
Foto: SAT.1/Frank Zauritz

Der amtierende „Mr. Germany“ Dominik Brunter (24) aus Hochdorf im Kreis Esslingen will oder soll (so genau weiß man es nicht) auch mitmischen. Im Haus will er bei seinen Mitbewohnern für eine entspannte Atmosphäre sorgen: „Ich bin eigentlich immer gut drauf, hab‘ Bock, Party zu machen, und denke, ich kann schon ein bisschen Stimmung ins Haus bringen. Außerdem bin ich Single und vermute, dass auch einige hübsche Mädels dabei sind. Mal schauen, vielleicht ergibt sich ja in die Richtung was.“ Ach Dominik, genau das haben vor Dir genauso schon andere erzählt und nix ist passiert…Dann gib mal Gas, Junge!

SAT.1 erzählte er mehr über seine Motivation und Pläne. Hier ein Auszug.

Warum ziehst Du ins „Promi Big Brother“-Haus ein?
Ich erwarte mir eine interessante und spannende Zeit. Da treffen zwölf unterschiedliche Charaktere aufeinander: Keiner weiß, was der andere so richtig macht – das wird sicher eine ziemlich coole Erfahrung.

Was wird die größte Herausforderung für Dich im Haus?
Mit elf verschiedenen Menschen eingeschlossen zu sein, ohne Handy, vielleicht sogar ohne Zigaretten. Auf die zwei Sachen kann ich am wenigsten verzichten. Mal schauen, ob ich das schaffe und so durchziehen kann, wie ich es mir vorstelle.

Wie stellst Du Dir das Leben unter 24-Stunden-Beobachtung vor?
Ich kann mir vorstellen, dass ich die ersten paar Tage immer wieder auf die Kameras schaue und ständig im Hinterkopf habe, dass ich beobachtet werde. Aber vermutlich geht das mit der Zeit vorbei und man vergisst die Kameras komplett.

In welcher Situation wärst Du lieber unbeobachtet?
In der Dusche und beim Schlafen – man weiß ja nie, was man im Schlaf macht …

Dominik Bruntner: Das will "Mr. Germany" bei "Promi Big Brother"
Foto: SAT.1/Frank Zauritz

Was brauchst Du im täglichen Leben, um Dich wohlzufühlen?
Als erstes viel Schlaf. Ich bin ein absoluter Langschläfer, das habe ich heute erst wieder gemerkt. Wenn ich keine Termine habe, kann es schon mal 12 Uhr werden. Und dann hoffe ich einfach auf coole Mitbewohner, mit denen ich eine coole Zeit erlebe. Mit Leuten zusammen zu wohnen, mit denen man nicht auf einer Wellenlänge ist und mit denen man sich nicht unterhalten kann, ist auf Deutsch gesagt einfach scheiße.

Womit kann man Dich im täglichen Zusammenleben auf die Palme bringen?
Wenn jemand unordentlich ist, nach dem Essen seinen Teller nicht wegräumt, furzt oder rülpst. Ich finde die drei Sachen gehen gar nicht.

Wie reagierst Du in Konfliktsituationen?
Ich denke, dass man die Situation besprechen und versuchen sollte, sie ohne großen Stress zu lösen. Das lässt sich aber nicht immer vermeiden. Wenn die Leute im Haus unter Strom stehen, wird es schon mal den ein oder anderen Konflikt geben.

Dominik Bruntner: Das will "Mr. Germany" bei "Promi Big Brother"
Foto: SAT.1/Frank Zauritz

Wenn Du die Wahl hättest: Mit wem würdest Du gerne im Haus wohnen und warum?
Angelina Heger fällt mir da spontan ein. Persönlich kenne ich sie leider noch nicht, aber optisch gesehen ist sie schon mein Fall. Im Haus hätte man Gelegenheit, sich kennenzulernen. Die wäre schon eine von meinen Favoriten.

Mit wem würdest Du nur ungern das Haus teilen und warum?
Hanka Rackwitz, weil sie einfach von ihrer Art her nicht mein Fall ist. Klar kommt sie im Fernsehen vielleicht anders rüber als im echten Leben. Aber ich denke, die würde für Stress sorgen.

Welchen Typ Frau wünschst Du Dir im Haus?
Offen, sportlich und das Gesamtpaket aus Charakter und Aussehen muss stimmen.

Wie kann Frau Dein Herz erobern?
Über ihre Art. Man muss sich einfach verstehen und offen für Spaß sein. Meistens merkt man im Gespräch ja schon nach zwei bis drei Minuten, ob es passt oder nicht. Wenn es dann optisch auch noch stimmt, ist das natürlich perfekt.

Dominik Bruntner: Das will "Mr. Germany" bei "Promi Big Brother"
Foto: SAT.1/Frank Zauritz