Dienstag, 08. August 2017, 9:45 Uhr

Mickey Rourke lobt den "fantastischen Regisseur" Til Schweiger

In einem Instagram-Post ätzte US-Schauspieler Mickey Rourke gegen ein gemeinsames Projekt mit Filmemacher Til Schweiger. Jetzt wurde er offenbar zurückgepfiffen und zeigt sich versöhnlich. Er lobt den Deutschen plötzlich über den grünen Klee.

Mickey Rourke lobt den "fantastischen Regisseur" Til Schweiger
Foto: WENN.com

Rourke („Machete“) hält seinen Kollegen Schweiger („Keinohrhasen“) für ein außergewöhnliches Regie-Talent. „Für mich ist er der talentierteste Regisseur, dem ich seit Darren Aronofsky („Black Swan“, „Requiem For A Dream“) begegnet bin“, sagte der 64-Jährige der „Bild“-Zeitung von heute.

„Es kommt selten vor, dass jemand ein großartiger Schauspieler ist und auch ein fantastischer Regisseur.“ Rourke ist derzeit für Dreharbeiten zum Episodenfilm „Berlin, I love you“ in der deutschen Hauptstadt. Regisseur bei der Folge mit Rourke ist Til Schweiger. „Ich habe bei Tils Projekt blind zugesagt“, sagte der US-Amerikaner. (Wohl auch in Ermangelung anderer Jobs immer bizarrer wirkenden Aussehens?)

Am Donnerstag hatte sich der Perückenträger auf Instagram über einen seiner Dialoge beschwert und so Gerüchte über einen Streit mit Schweiger ausgelöst. „Das Konzept ist großartig, aber der Dialog ist geschrieben wie von einem Sechstklässler, der noch nie mit einem Mädchen gesprochen hat“, hatte Rourke geschrieben – aber auch, dass er sich für seinen „lieben Freund“ Til Schweiger „den Arsch aufreißen“ wolle. Nach Angaben des Blattes wandte sich der Schauspieler nun an „Bild“-Zeitung, um klarzustellen, was er von Schweiger hält.

Neben Rourke sind weitere internationale Stars wie Orlando Bloom, Jared Leto, Patrick Dempsey und Renee Zellweger an dem Filmprojekt beteiligt – Dempsey und Zellweger sollen dabei demnach sogar ihr Regiedebüt geben.

Vorgestern machte Rourke jedenfalls noch einen Abstecher zum kultigen „Mustafa’s Gemüse Kebap“ am Mehringdamm und postete Bilder bei Instagram. (dpa/KT)