Mittwoch, 09. August 2017, 23:11 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Trennung wirklich vom Tisch?

Die Scheidung von Angelina Jolie und Bad Pitt soll angeblich kein Thema mehr sein. Das behauptet jedenfalls das wenig vertrauenswürdige US-Klatschblatt ‚Us Weekly“ in seiner Titelstory der aktuellen Ausgabe.

Angelina Jolie und Bad Pitt: Trennung wirklich vom Tisch?
2015 haben sie sich noch gemeinsam krankgelacht: Angelina und Brad. Foto: Brian To/WENN.com

Wie üblich, wenn man keine belegbaren Fakten zur Hand hat, wird lediglich ein namenloser „Insider“ zitiert. Die übliche Masche im Boulevardjournalismus. Und dieser ominöse Alleswisser sondert einen Allerweltskommentar ab, den jeder beliebig halbwegs gut informierte Bürger genauso sagen könnte, weil er schon lange nichts mehr zum Thema Brangelina-Trennung gelesen hat: „Die Scheidung ist vom Tisch. Sie haben seit mehreren Monaten nichts mehr in dieser Angelegenheit unternommen und keiner glaubt, dass sie es noch tun werden.“ Aha.

Mehr noch, das Blatt orakelt gar, Angelina Jolie, die mit ihren Kindern kürzlich eine neue Villa in der Promi-Enklave Los Felix bezogen haben soll, könne gar sehr bald zu ihrem Noch-Ehemann zurückkehren: „Es käme nicht überraschend, wenn sie bekannt geben, dass sie die Scheidung stoppen und versuchen, an [ihrer Beziehung] zu arbeiten. Sie ist noch immer sehr in ihn verliebt“. Denn schließlich habe sich der gute Brad vom Alkoholiker zum vorbildlichen Ehemann gewandelt, der die letzten sechs Monate nur noch zu „Cranberry-Saft und kohlensäurehaltigen Mineralwasser“ griff, wie er höchstselbst in einem großen Interview im Mai mit GQ preisgab.

Daraus folgert der „Insider“ in der aktuellen ‚US Weekly‘-Titelgeschichte nun: „Er wurde abstinent, um zu versuchen, sie zurückzugewinnen. Er wusste, dass er ein Problem hatte, dass er sich darum kümmern musste. Und das ist alles, was sie jemals wollte.“

Fakt ist derzeit nur eins: Brad Pitt wird an der Seite der äthiopisch-irischen Schauspielerin Ruth Negga (35) im Weltall-Drama „Ad Astra“ zu sehen sein. Tommy Lee Jones ist ebenfalls an Bord. Der Film dreht sich um die Reise eines Mannes durch ein gefährliches Sonnensystem, auf der Suche nach seinem Vater, der als abtrünniger Wissenschaftler einen Anschlag auf die Menschheit plant. (KT/dpa)