Mittwoch, 09. August 2017, 18:46 Uhr

Robert Pattinson: Verwahrlosung durch radikale Tunfisch-Diät

Robert Pattinson hält sich an eine radikale Tunfisch-Diät, wenn er abnehmen will. Der Schauspieler spielt in dem neuen Film ‚Good Time‘ den Gangster Connie Niklas, der gemeinsam mit seinem Bruder Nick (Ben Safdie) eine Bank überfällt.

Robert Pattinson: Verwahrlosung durch radikale Tunfisch-Diät
Pattinson in „Good Time“. Foto: Temperclayfilm

Um seinen Bankräuber-Charakter überzeugend darzustellen, griff der beliebte Star zu drastischen Maßnahmen. Er schildert: „[Ich bin in der Stadt] immer schamloser und schamloser herumgelaufen. Ein wichtiger Teil davon war, dass du wirklich schmutzig aussiehst [und fettige Haut hast]… Als wir das pockennarbige Ding bemerkten… Es war sprichwörtlich eine sofortige Verwandlung. Ich habe nichts außer Tunfisch gegessen. Aus kleinen Dosen. Ich habe diese ungesunde Angewohnheit, dass ich nur Tunfisch esse, wenn ich Gewicht verlieren will. Und zur selben Zeit dachte ich ‚Es ist ziemlich gesund, ich esse Tunfisch.'“

Auch im Zuhause des ‚Twilight‘-Darstellers habe es entsprechend ausgesehen. „Ich ließ nicht zu, dass mich jemand besucht“, erinnert sich der 31-Jährige im Gespräch mit dem ‚New York‘-Magazin. „Und ich trug den Müll nicht raus. Also stank die ganze Wohnung nach verwestem Fisch. Überall war Dreck.“

Auf die Frage, ob er normalerweise so leben würde, gesteht er: „Wenn ich mir selbst überlassen werde.“ Sein Regisseur Josh Safdie berichtet dann auch, dass das Keller-Apartment des Frauenschwarms „wie nach einem Bombeneinschlag“ ausgesehen habe. Lecker sieht wohl anders aus…

Robert Pattinson: Verwahrlosung durch radikale Tunfisch-Diät
Foto: Temperclayfilm