Donnerstag, 10. August 2017, 11:16 Uhr

Prinz Henrik beleidigt: Margrethe macht einen Narren aus mir

Der dänische Prinz im Ruhestand ist mit seinem Titel nicht sehr glücklich. Er wäre wohl sehr gern König gewesen.  Nun äußerte sich öffentlich.

Prinz Henrik beleidigt: Margrethe macht einen Narren aus mir
Königin Margrethe II. von Dänemark und Prinz Henrik sind seit 50 Jahren verheiratet. Foto: Anatoly Maltsev

Der Ehemann der dänischen Königin Margrethe (77) hat in einem Zeitungsinterview darüber geklagt, dass ihn seine Frau nicht so respektiere, wie es in einer Ehe üblich sei. In der Boulevard-Zeitung „Se og Hør“ sagte Prinz Henrik (83) am Dienstag: „Sie macht aus mir einen Narren. Ich habe mich nicht mit der Königin vermählt, um in Roskilde begraben zu werden.“

Vergangene Woche hatte das dänische Königshaus bekanntgegeben, dass Prinz Henrik nach seinem Tod nicht neben seiner Frau in der Domkirche von Roskilde beigesetzt werden will. „Es ist meine Frau und nicht ich, die etwas an der Entscheidung ändern kann“, sagte Henrik der Zeitung.

„Wenn sie will, dass wir zusammen begraben werden, muss sie mich zum Königinnengemahl machen. Fertig.“ Prinz Henrik hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass er mit seinem Titel nicht glücklich war. Er wäre gern König gewesen. 2016 ging er in den Ruhestand und legte dabei auch den Titel „Prinzgemahl“ ab.

Die beiden sind seit 50 Jahren miteinander verheiratet. Das Königshaus wollte das Interview nicht kommentieren. (dpa)