Donnerstag, 10. August 2017, 18:36 Uhr

Robert Pattinson wollte einfach nur verschwinden

Robert Pattinson wollte auf dem Höhepunkt seiner Karriere am liebsten Reißaus vor allem nehmen. Der 31-jährige Schauspieler wurde mit seiner Rolle des Edward Cullen im ‚Twilight‘-Franchise schlagartig berühmt – doch bis er mit dem plötzlichen Ruhm klar kam, verging einige Zeit.

Robert Pattinson wollte einfach nur verschwinden
Foto: LK/WENN

So gesteht er, dass er sich bei dem leisesten Anzeichen eines Paparazzis sofort aus dem Staub machte und Kameras wie die Pest mied – gar nicht so einfach, wenn man als einer der begehrtesten Hollywood-Stars galt. „Nach einer Weile hat es funktioniert“, berichtet er jedoch. „Sie dachten sich einfach ‚Oh, dieser Kerl macht nur Scherereien.‘ Es gibt Wege, um relativ leicht zu verschwinden. Aber du musst ein sehr komisches Leben leben. Es ist einfach mit Anstrengung verknüpft und die meisten Leute machen sich nicht mal die Mühe, Aufwand zu betreiben.“

Der ‚Good Times‘-Darsteller gesteht weiter, dass er immer noch kein Fan von Pressearbeit sei. „Es ist technisch gesehen Teil meines Jobs, aber ich war noch nie gut darin“, offenbart er gegenüber dem ‚GQ‘-Magazin. „Ich habe mir noch nie ausreichend Sorgen gemacht, ob sich jemand den Film ansieht. Wenn ich nichts sagen könnte, dann würde ich es machen.“ (Bang)