Freitag, 11. August 2017, 14:49 Uhr

Jay Z: Parodie der Serie "Friends" im "Moonlight"-Video

Rapper Jay Z (47) hat das Video zu seinem Song „Moonlight“ herausgebracht und das ist zum Teil eine ‚Friends’-Parodie und zur Hälfte ein Sozialkommentar. Der Track aus seinem neuen Album ‚4:44’, das Ende Juni veröffentlicht wurde, also kurz nachdem dessen Gattin Beyoncé (35) die Zwillinge bekam, besteht in der Parodie aber aus einem komplett farbigen Cast.

Jay Z: Parodie der Serie "Friends" im "Moonlight"-Video
Foto: Youtube

Darunter sind etwas unbekanntere Darsteller wie Lil Rel Howery, Issa Rae, Jerrod Carmichael, Tiffany Haddish, LaKeith Stanfield und Tessa Thompson zu finden, die den 90er-Serienklassiker ‚Friends’ nachspielen. Szenen davon werden dann auch Wort für Wort wiedergegeben.

Daraufhin setzt sich ein Schauspieler (Jerrod Carmichael) jedoch ab, wobei es eine Diskussion mit Komiker Hannibal Buress über die kulturelle Auswirkung davon gibt, eine „völlig schwarze“ Version von etwas zu kreieren, das ursprünglich mit Weißen besetzt war. Schließlich endet das Ganze damit, dass er sich auf eine Bank setzt und hinauf in den Mondschein schaut.

Wie der Songtitel ‚Moonlight’ andeutet ist das Werk eine Referenz an den gleichnamigen Streifen, der Homosexualität von Farbigen thematisierte und einen Oscar als bester Film gewann. Der Text des Songs verweist zudem auf ‚La La Land’ und die Umschlag-Panne am Ende der Preisverleihung, die einen kleinen Schatten auf die Award-Zeremonie warf. Da hat Jay Z ja offensichtlich alles in dem Clip „verwurstelt“ was zu dem Thema zu bringen war…(CS)