Freitag, 11. August 2017, 19:03 Uhr

Robert Pattinson mit verzweifelter Hotdog-Odyssee bei Youtube

Der britische Mädchenschwarm Robert Pattinson ist ziemlich hungrig und in seinem Hotelzimmer gefangen. Er kann nicht raus weil draußen Trauben von Fans und Kameras auf ihn warten. Doch dann treibt ihn der Hunger doch noch auf die Straße…

Der 31-Jährige Britenstar ist mal über seinen Schatten gesprungen und hat ein absurd-witziges, scheinbar privates Video über seine verzweifelte Suche nach einem Hotdog in New York gedreht. Der zweieinhalb Minuten lange Clip zeigt Pattinsons Leben als beklemmenden Alptraum, in dem er aus Angst vor Paparazzi und Fans in seinem Hotelzimmer gefangen ist. Als er sich nach draußen wagt, wirkt er innerlich gelähmt und versucht vergeblich, U-Bahn zu fahren und ein Taxi anzuhalten.

„Die Stadt ist ein Labyrinth, konzipiert, um mich zu verspotten“, hört man ihn denken. Schließlich triumphiert er in der Lower East Side: „Ich wusste, dass ich nur ein ganz normaler Mensch bin“, hört man seinen inneren Monolog, als er zwei der Würstchenbrote in den Händen hält. „Du kannst mich Rob nennen – ich esse Hotdogs.“

Der professionell gedrehte Clip kommt übrigens von Männermagazin ‚GQ‘, deren Coverboy er auch in der neusten Ausgabe sein darf. Hintergrund der neuen PR-Initiative ist sein neuer Film ‚Good Times‘, der hierzulande am 2. November startet. (dpa/KT)

Ein Beitrag geteilt von GQ (@gq) am