Samstag, 12. August 2017, 13:35 Uhr

Pharrell Williams ganz happy im blockierten Fahrstuhl

Pharrell Williams hörte seinen Song ‚Happy‘, als er im Fahrstuhl steckenblieb. Der Sänger kam zu spät zur Premiere seiner Netflix-Serie ‚True and the Rainbow Kingdom‘ in L.A., weil der Aufzug ungefähr 30 Minuten lang stoppte.

Pharrell Williams ganz happy im blockierten Fahrstuhl
Foto: Eugene Powers/WENN.com

Ein Insider verriet laut ‚Page Six‘: „Ironischerweise spielte die Musikanlage den Song ‚Happy‘. Er war mit seinem Security-Team und zwölf anderen Leuten dort. Er blieb ruhig und sachlich, bis die Feuerwehrmänner eintrafen. Sie haben die Tür nicht richtig aufbekommen, so mussten sie durch die Tür klettern.“ Auf der Bühne erklärte Williams später: „Naja, wir sind im Aufzug steckengeblieben, aber jetzt bin ich da. Es war sehr heiß dort.“

Über seine musikalischen Pläne erklärte der 44-jährige funky Produzent kürzlich: „Es hat so viel Spaß gemacht und während ich es gemacht habe, war es wie eine Droge für mich, anderen Leuten zu helfen. Ich konnte nicht genug davon bekommen. Aber ich habe Arbeit vor mir und Musik, die ich machen muss, es gibt so viele Platten. Die Alben von Ariana Grande und Justin Timberlake sind unglaublich.“