Montag, 14. August 2017, 16:10 Uhr

Chris Pratt hat sich hochgelogen

Chris Pratt hat sich eigenen Angaben zufolge nach oben gelogen. Der Schauspieler trennte sich zwar gerade von seiner Frau Anna Faris, allerdings geht es karrieretechnisch steil bergauf.

Chris Pratt hat sich hochgelogen
Foto: FayesVision/WENN.com

Bei den ‚Teen Choice Awards‘ räumte er den Preis als bester Sci-Fi-Schauspieler ab und verriet sein Erfolgsgeheimnis: „Als ich nach Los Angeles kam, kam ich von Hawaii und hatte diese blonden Haare, war gebräunt und traf einen Agenten, weil ich wirklich Schauspieler sein und einen Agenten haben wollte. Er sagte, ‚Wow. Bro, du musst Surfer sein?!‘ Und ich sagte, ‚Yeah‘. Das war die erste von vielen Lügen, die ich erzählte, um an den Punkt zu gelangen, an dem ich mich heute befinde. Dankeschön.“ Zudem dankte er, wohl in scherzhafter Anlehnung an seine gottesfürchtigen Kollegen, Gott: „Ohne meinen Herren und Retter Jesus Christus würde ich heute nicht mit dieser Leichtigkeit und dem Anstand im Herzen hier stehen.“

Faris und Pratt gaben am Sonntag (6. August) ihre Trennung nach acht Jahren Ehe bekannt. Auf der Facebook-Seite des ‚Guardians of the Galaxy‘-Stars hieß es: „Anna und ich sind traurig, zu verkünden, dass wir vor Gericht die Scheidung einreichen. Wir haben uns lange Zeit wirklich bemüht und sind sehr enttäuscht. Unser Sohn hat Eltern, die ihn sehr lieben und um seinetwillen wollen wir die Angelegenheit so privat wie möglich halten.“