Montag, 14. August 2017, 20:54 Uhr

David Bowie kurz zurück in Twin Peaks

David Bowie durfte doch wieder nach Twin Peaks. Wie Harry Goaz kürzlich verriet, wollte der Musiker unbedingt noch einen Auftritt in der Mystery-Serie von David Lynch ergattern. Bereits in dem Prequel ‚Twin Peaks: Fire Walk With Me‘ von 1992 hatte Bowie eine kleine Rolle als bizarrer Agent Phillip Jeffries, demnach kannte er sich in dem Universum bereits aus.

David Bowie kurz zurück in Twin Peaks
Foto: Jimmy King

2015 arbeitete Bowie an seinem Album ‚Blackstar‘, während die dritte Staffel von ‚Twin Peaks‘ produziert wurde. Am 10. Januar 2016 starb der Sänger und somit wurde ihm einer seiner letzten Wünsche nicht erfüllt – sollte der Zuschauer meinen. Wer David Lynch aber kennt, weiß, dass dem Regisseur trotzdem manchmal Wunder gelingen. Der Name Phillip Jeffries tauchte wiederholt in der aktuell laufenden dritten Staffel auf, zuletzt in der 13. Folge der Serie.

In der 14. Episode, die am gestrigen Sonntag (13. August) lief, erschien Bowie in einer Traumfrequenz des FBI-Vizedirektors Gordon Cole, der seinem Kollegen davon erzählt. Die Szene ist allerdings dieselbe wie aus dem Film im Jahr 1992. Zudem ist die gesamte Folge dem Charakter des verstorbenen Musikers gewidmet, ein posthumes Geschenk von David Lynch höchstpersönlich.