Montag, 14. August 2017, 19:50 Uhr

Katze stört Baseballspiel und bekommt eigenen Gedenktag

Eine freche Katze hat am 9. August ein Baseball-Spiel der St. Louis Cardinals gegen die Kansas City Royals gestört und soll dafür jetzt sogar einen eigenen Gedenktag bekommen. Wie ‚Fox’ berichtet, meinte die süße Mieze offenbar, ihren Weg während der laufenden Begegnung unbedingt über das Spielfeld machen zu müssen.

Katze stört Baseballspiel und bekommt eigenen Gedenktag
Foto: Fotolia/Antonioguillem

Ganz frech und unbeeindruckt lief sie dabei sogar sehr nah an einem Baseballspieler vorbei, der darüber nur ganz erstaunt breit grinsen konnte. Das Spiel wurde für kurze Zeit unterbrochen, bis sich ein Crew-Mitglied traute, den grauen kleinen Stubentiger einzufangen. Dem gefiel das aber anscheinend gar nicht und er biss und kratzte kräftig um sich, was der arme junge Mann aber trotzdem tapfer durchhielt, bis das graue Plüschknäuel wieder vom Feld war. Wie sich daraufhin feststellte, hatte das Auftauchen des Tieres den Cardinals aber Glück gebracht, denn Baseballer Yadier Molina gelang ein Homerun, wobei das Team den Sieg holte.

Schließlich wurde eifrig nach dem tierischen Glücksbringer gesucht, den sich aber mittlerweile eine Dame unter der Behauptung geschnappt hatte, er gehöre angeblich ihr. Da hatte die Frau aber die Rechnung ohne die freche Katze gemacht, denn die büchste ihr wieder aus. Laut einem Facebook-Posting soll sie jetzt von Freiwilligen der ‚St. Louis Feral Cat Outreach’ gefunden worden sein. Anscheinend sei das ‚Cardinals’-Team jedoch daran interessiert, die Talisman-Katze zu adoptieren. Außerdem soll die Samtpfote mit Promi-Status auch noch einen eigenen Gedenktag (am 10. September) bekommen. Was für ein Katzenleben! (CS)