Montag, 14. August 2017, 10:45 Uhr

Michelle Hunziker nur noch mit Bodyguard unterwegs

Michelle Hunziker hat Angst um ihre Kinder. Die sonst so lebensfrohe Blondine kennt nicht nur die Sonnenseiten des Ruhms. Als Moderatorin ist sie europaweit sehr beliebt und wird am 24. und 25. August das ‚Sommer-Hit-Festival‘ (Hier verlosen wir Tickets!) in Timmendorfer Strand, das am 26. August auf ZDF ausgestrahlt wird, moderieren.

Michelle Hunziker nur noch mit Bodyguard unterwegs?
Foto: star.press/WENN.com

Auch wenn sie Deutschland sehr zu schätzen weiß, so würde sie ihr Heimatsland Italien doch nie verlassen. Dies kommt jedoch auch mit einem Preis: In Italien habe sie weitaus weniger Privatsphäre – die „Paparazzi-Kultur“ sei dort sehr stark vertreten.

Im Interview mit der Illustrierten ‚Gala‘ gibt sie zu, dass ihr dies an sich jedoch nicht viel ausmache und die Fotografen gewohnt sei: „Ich habe mir in all den Jahren ein sehr gutes Verhältnis zu den Fotografen aufgebaut. Sie kennen mich seit Beginn meiner Karriere – und ich sie.“ Wo es jedoch dann doch zu viel zu werden scheint, ist, wenn es um ihre Kinder geht. Diesbezüglich habe sie schon einige schlechte Erfahrungen mit Stalkern gemacht, wodurch sie sich um ihre Kinder fürchtet.

Auf die Frage, ob sie denn Angst um ihre Kinder habe, antwortet das hübsche TV-Sternchen: „Absolut! Ich hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Stalkern zu tun, deswegen habe ich natürlich auch Angst um meine Kinder. Aus diesem Grund habe ich auch immer einen Bodyguard an meiner Seite. Ich bin kein Mensch, der gern seine Unabhängigkeit und Freiheit aufgibt, aber ich empfinde es vor allem zum Schutz meiner Kinder als notwendig.“ Sie sei sich dem Risiko in Italien bewusst, vor allem als prominente Person.