Montag, 14. August 2017, 20:27 Uhr

TV-Promis Pro & Contra (29): Jochen Bendel

Jochen Bendel präsentiert auch heute Abend um 22:15 Uhr „Promi Big Brother“ auf Sat.1. Gemeinsam mit Jochen Schropp wird er kommentieren, warum Willi Herren, Sarah Knappik, Steffen von der Beeck und Co. mal wieder einen Streit vom Zaun brechen.

TV-Promis Pro & Contra (29): Jochen Bendel
Foto: SAT.1/Willi Weber

Bendel, geboren 1967 in Alzenau, verbringt seine Schulzeit teilweise im katholischen Internat in Würzburg. Erste Medienerfahrung sammelt er als Synchronsprecher von Hörspielen und Werbespots. Noch heute setzt er seine Stimme für Marken wie Müller oder Wagner Pizza, für Sendungen wie „South Park“ oder „Law & Order“ ein. Das Radio lernt er in Aschaffenburg beim Lokalsender Primavera kennen.

Wenige Jahre später werden die Namen der Arbeitgeber größer. 1992 schafft er es zum Hessischen Rundfunk und zu Bayern 3. Mit dem Musikmagazin „P.O.P“ auf Tele 5 beginnt seine Fernsehkarriere. Schnell folgt sein Durchbruch – mit dem legendären Spielshow-Format „Ruck Zuck“.

TV-Promis Pro & Contra (29): Jochen Bendel
Foto: SAT.1/Martin Saumweber

Damit steht er in einer Reihe mit Gameshow-Größen, wie Harry Wijnvoord („Der Preis ist Heiß“), Werner Schulze-Erdel („Familienduell“), Hans-Jürgen Bäumler („Jeopardy“), Jörg Dräger („Geh aufs Ganze“) oder Peter Bond („Glücksrad“), die uns Mitte der 90er Jahre mit Charisma, Witz und Begeisterung unterhalten. Diese Moderatoren passen – ohne die Leistung der Präsentatoren der Neuauflagen schmälern zu wollen – perfekt auf ihre Sendungen. Sie sind deren Gesicht, kaum wegzudenken. Und so steht auch Jochen Bendel stellvertretend für das schnelle, dynamische „Ruck Zuck“, das er mit Schwung und Verve vermittelt.

Bendel, der in München lebt, ist ein absoluter Sympathieträger. Wenn man ihn im Fernsehen sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass er privat ganz anders sein könnte. Man gönnt ihm sein derzeitiges Engagement bei „Promi Big Brother“, denn man kann erahnen, dass Bendel nach seinem Erfolg mit „Ruck Zuck“ einige schwierige Jahre gehabt haben muss. Es wurde still um ihn – nur noch kleinere Engagements flattern auf seinen Schreibtisch. Bis er im „Dschungelcamp“ aufschlägt. Dort reiten sich die einen Promis noch weiter in die Krise, andere starten zwischen Ratten, Schlangen und Maden eine neue Karriere. Bendel belegt Platz drei – und zählt eindeutig zur zweiten Gruppe.

Er ist zurück und moderiert an der Seite von Jochen Schropp mit kessen Sprüchen, aber trotzdem immer sympathisch und mit einem Lächeln im Gesicht den modernen TV-Knast. Nicht unerwähnt bleiben sollen die kulinarischen Fähigkeiten von Bendel. Seine Teilnahme an Kochsendungen ist mittlerweile zu einem zweiten Hobby avanciert. Regelmäßig erreicht der Hobby-Küchenchef Top-Platzierungen bei Lafer, Henssler und Co.

Unsere Wertung:

Charme: 8 von 10 Punkten
Witz: 7 von 10 Punkten
Einzigartigkeit: 7 von 10 Punkten

Fazit: Bendel ist souverän und charmant, bei „Promi Big Brother“ merkt man deutlich, wie telegen der 49-Jährige auftritt; die Kamera hat er im Griff. Wenn er die Chance bei Sat.1 nutzen kann, folgen sicherlich weitere Engagements.