Montag, 14. August 2017, 13:09 Uhr

US-Kinocharts: "Annabelle 2" an der Spitze

Der Sommer macht Hollywood zu schaffen. Da kommt ein Horrorschocker der Filmindustrie entgegen. „Annabelle 2“ startet zwar weniger erfolgreich als andere Folgen der „Conjuring“-Reihe, aber es lockt doch viele junge Leute trotz des Sonnenscheins vor die Leinwand.

US-Kinocharts: "Annabelle 2" an der Spitze
Foto: Warner Bros.

Nach vorläufigen Schätzungen der Branchen-Website „Box Office Mojo“ vom Montag spielte der Gruselfilm an seinem ersten Wochenende in den USA und Kanada 35 Millionen Dollar (knapp 30 Millionen Euro) in die Kassen. Er handelt von einem Puppenmacher und seiner Frau im Amerika der 50er Jahre. Das ältere Paar hat im Kinderzimmer der in jungen Jahren verstorbenen Tochter einen Dämon leben – bis es eine Gruppe von Waisenkindern bei sich aufnimmt und eines der Mädchen die verschlossene Zimmertür öffnet.

Der Erfolg des für nur 15 Millionen Dollar produzierten Horrorfilms blieb zwar leicht hinter den Erwartungen zurück, half aber dennoch, das durch das Sommerwetter bedingte Loch in Nordamerikas Kinokassen zu stopfen. So lag das Box-Office-Ergebnis des Wochenendes am Ende „nur“ um 30 Prozent unter dem des Vorjahres, schrieb der „Hollywood Reporter“ am Sonntagabend. In deutschen Kinos läuft „Annabelle 2“ am 24. August an. Als Vorgänger der schaurigen Geschichte gelten „Conjuring – Die Heimsuchung“, „Conjuring 2“ und „Annabelle“.

Christopher Nolans Weltkriegsfilm „Dunkirk“ hielt sich auf Platz zwei der Kinocharts. Das historische Drama, das sich vor allem an ein älteres Publikum wendet, legte noch einmal 11,4 Millionen zu und verdiente damit allein in den USA und Kanada schon 150 Millionen Dollar.

Platz drei ging an den liebenswürdigen Trickfilm „The Nut Job 2: Nutty by Nature“. Er erzählt von einer Gruppe Tiere, die ihr Zuhause durch den geplanten Bau eines Unterhaltungspark gefährdet sehen. Ob der Film auch in deutsche Kinos kommt, ist fraglich. Sein Vorgänger „Operation Nussknacker“ wurde nur auf DVD veröffentlicht.

Das Fantasy-Drama „Der dunkle Turm“ nach Stephen Kings Romanvorlage sackte nach seinem enttäuschenden Start vergangene Woche schon um knapp 60 Prozent ab: Chartplatz vier. Ihm folgt der Animationsfilm „The Emoji Movie“ als Schlusslicht von Nordamerikas Top Five.