Dienstag, 15. August 2017, 13:42 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Deswegen Scheidung gestoppt?

Angelina Jolie und Brad Pitt haben ihre Scheidung angeblich aus finanziellen Gründen auf Eis gelegt. Das Paar trennte sich im September 2016 nach zwei Jahren Ehe und einer zehnjährigen Beziehung und reichte die Scheidung ein. Diese wurde nun aber angeblich gestoppt.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Deswegen Scheidung gestoppt?
Foto: Pacific Coast News/WENN.com

Fans der Schauspieler hofften daraufhin, dass sie wieder zueinander gefunden haben, dem soll aber nicht so sein. Denn wie ein Nahestehender nun verrät, müssen sie lediglich die Vermögenswerte klären. Er sagt laut „ET“: „Eine Reunion ist sehr unwahrscheinlich. Es geht vor allem um Geld. Sie haben so viele Grundstücke, dass ihr Ehevertrag sie nicht deckt. Brad möchte die Villa in Frankreich und die Weinfirma behalten, Angie will aber alles verkaufen und das Geld spenden. Brad hat zudem eine Sammlung an Möbeln aus dem 20. Jahrhundert, die etwa 850.000 Euro wert ist, Angelina will diese auch verkaufen. Die Liste geht weiter und weiter […]“

Vor Kurzem wurde berichtet, dass Brad dem Alkohol abgeschworen habe, um Angelina zurückzugewinnen. Die ‚Maleficent‘-Darstellerin wolle aber nur sehen, dass er trocken sei, um über ein geteiltes Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder Maddox (16), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (11), Vivienne und Knox (beide 9) zu verhandeln. Darüber meinte der Vertraute gegenüber dem Magazin ‚Heat‘: „Das andere Problem ist das Sorgerecht. Brad möchte immer noch ein geteiltes Sorgerecht, aber Ange sagt, sie wolle sehen, dass er ein Jahr lang trocken ist, bevor sie es erlaubt.“ (Bang)