Dienstag, 15. August 2017, 22:21 Uhr

Idris Elba wünscht sich Matthew McConaughey in Marvel-Film

Idris Elba wünscht sich, dass Matthew McConaughey den jungen Odin im Marvel-Universum spielt. Der 44-jährige Schauspieler spielte im Jahr 2011 im ersten ‚Thor‘-Film Heimdall, den Wächter der Regenbogenbrücke.

Idris Elba wünscht sich Matthew McConaughey in Marvel-Film
Foto: Andres Otero/WENN.com

Nun verriet er im Interview mit ‚MTV News‘, dass er sich wünsche, dass sein ‚Der dunkle Turm‘-Kollege McConaughey einmal eine junge Version des nordischen Gottes spielt: „In der Marvel-Welt gäbe es ja viele Versionen. Aber er könnte zum Beispiel Thors Vater spielen. Oder eine junge Version von ihm. Das wäre der Hammer.“ Odin, der der Vater von Thor ist, wird aktuell von Anthony Hopkins gespielt, der vor kurzem seine Rolle in ‚Thor – Tag der Entscheidung‘ zurückgewonnen hatte.

McConaughey soll bereits auf eine mögliche Rolle in einem Marvel-Film angesprochen worden sein und könnte unter anderem die Rolle des Ego in ‚Guardians of the Galaxy: Vol. 2‘ oder ‚Doctor Strange‘ übernehmen.

Regisseur Taika Waititi, der den dritten Film gedreht hatte, bestätigte vor kurzem, dass es „kein sehr langer“ Film werde. Der dritte ‚Thor‘-Teil verzeichnet 100 Spielminuten und ist damit der kürzeste Film des Marvel-Universums. Erst vor wenigen Wochen hatte der Filmemacher gegenüber MTV klargestellt, dass 80 Prozent des Films improvisiert sei und er mit gemeinsamen Aktivitäten und einer ungezwungenen Atmosphäre versucht habe, die Crew zusammenzuschweißen: „Ich wollte einfach nachstellen, wie es wäre, wenn ich mit all meinen Freunden zusammen wäre. Wir arbeiten in der tollsten Industrie der Welt, warum sollte man zur Arbeit kommen und sich Stress machen?“ Am 31. Oktober kommt der Film in die Kinos.