Dienstag, 15. August 2017, 23:17 Uhr

"Tigermilch": Das war die Berliner Premiere

Heute Abend feierte die berührende Romanverfilmung ‚Tigermilch‘ in der Kulturbrauerei nach der Münchener seine Berliner Premiere. In Anwesenheit der beiden wundervollen blutjungen Hauptdarstellerinnen Flora Li Thiemann und Emily Kusche!

"Tigermilch": Das war die Berliner Premiere
Flora Li Thiemann (links) und Emily Kusch. Foto: Sebastian Reuter/Getty Images for Constantin

Ebenso dabei die Schauspielkollegen Narges Rashidi, David Ali Rashed, Emil Belton, Luna Zimic Mijovic und Heiko Pinkowski, der Regisseurin und Drehbuchautorin Ute Wieland sowie die Autorin der Romanvorlage Stefanie de Velasco, ließ sich das Premierenpublikum auf eine rasante und dennoch einfühlsame Coming-of-Age-Reise entführen. Mit tosendem Applaus bejubelte im Anschluss das Premierenpublikum – darunter die Schauspielerin Anna Fischer sowie die Musik-Kollegen von Chefboss und den Kicker Dibs – das Team rund um die Constantin-Produzenten Martin Moszkowicz und Oliver Berben und feierte ausgelassen bei der anschließenden Premierenparty im angesagten Soda Club auf dem Gelände bis spät in die Nacht. „Tigermilch“ startet am Donnertag in den deutschen Kinos.

"Tigermilch": Das war die Berliner Premiere
Foto: Constantin Film Verleih GmbH

Flora Li Thiemann (15) ist Nini: Sie ist geborene Berlinerin und spielt seit ihrem achten Lebensjahr in Filmen mit. Sie begann mit einer kleinen Rolle neben Götz George im Fernsehen in „Zivilcourage“ (2010), hatte ihre erste Kino-Hauptrolle in „Sputnik“
(2013), einer Science-Fiction-Geschichte u?ber den Mauerfall, und war zuletzt die Nelly in „Nelly Abenteuer“ (2016).

Emily Kusche (15) ist Jameelah: Auch Emily Kusche stammt aus Berlin. „Tigermilch“ ist erst ihr zweiter Film, vorher konnte man sie in Alain Gsponers Otfried-Preußler-Verfilmung „Das kleine Gespenst“ (2013) sehen. Ihr nächstesProjekt ist „Steig. Nicht. Aus“ von „Tatort“-Regisseur Christian Alvert.