Dienstag, 15. August 2017, 19:28 Uhr

Tom Cruise nach verhängnisvollem Stunt zurück in den USA

Nur er selbst wird wissen, wem er eigentlich mit seinen waghalsigen Stunts mit 55 Jahren noch etwas beweisen will. Tom Cruise hat sich bei seinem Sprung von einem Dach zum anderen am Sonntag offenbar schwerer verletzt als angenommen.

Tom Cruise nach verhängnisvollen Stunt zurück in den USA
Foto: WENN.com

Einem Bericht der britischen ‚Sun‘ zufolge soll er sich am Linken Fuß beim Aufprall gegen eine Dachkante einen doppelten Knöchelbruch zugezogen haben und zur weiteren Behandlung vom Drehort London in die USA zurückgekehrt sein. Eine Quelle sagte dazu: „Die Verletzung ist schlimmer als man zuerst angenommen hat. Tom hat schwere Verletzungen und braucht Monate, um sich zu erholen. Er ist der größte Star des Films und alles dreht sich um ihn. Die Verantwortlichen des Films hatten keine andere Wahl als die Dreharbeiten zu verschieben.“

Nun wird erwartet, dass der Start von „Mission Impossible 6“ sich vom Sommer 2018 auf Weihnachten kommenden Jahres verschieben könnte.

Tom Cruise nach verhängnisvollen Stunt zurück in den USA
Foto: WENN.com

Cruise, der während des Sprungs angeseilt war, zog sich selbst an der zunächst verfehlten Mauerkante hoch, hatte aber danach beim Gehen erhebliche Schwierigkeiten und wurde schließlich von Mitgliedern seines Teams versorgt und weggebracht. Sein Agent reagierte bisher noch nicht auf verschiedene Presseanfragen. Auch auf seinen Twitterseite gibt es keine Informationen.

Der 55-jährige Cruise, der 36 Jahre lang im Filmgeschäft ist, hat in der Vergangenheit häufig die Stunts der von ihm gespielten Actionhelden selbst ausgeführt, beispielsweise bei Sprüngen, als Flugzeugpilot, auf dem Motorrad oder am Steuerrad bei gefährlichen Straßenrennen.

Die sechste Folge der „Mission Impossible“-Reihe wird wieder von Regisseur Christopher McQuarrie gedreht. Neben Cruise spielen Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett and Alec Baldwin mit. Der Film soll Ende Juli 2018 zu sehen sein. (KT/dpa)