Mittwoch, 16. August 2017, 12:13 Uhr

Belle & Sebastian: Schlagzeuger im Supermarkt vergessen

Mal eben einen kurzen Abstecher in den Supermarkt gemacht und einfach stehen gelassen: für Belle & Sebastian-Drummer Richard Colburn wurde dieses Kuriosum leider grausame Realität.

Belle & Sebastian: Schlagzeuger im Supermarkt vergessen
Die Band um Sänger Stuart Murdoch hat Drummer Richard Colburn glatt an einer Tankstelle vergessen. Foto: Emelie Andersson/WENN.com

Die britische Band hat auf dem Weg von einem Konzert zum anderen ihren Schlagzeuger in einem Supermarkt vergessen. Der Tourbus habe am Montagabend in Dickinson im US-Bundesstaat North Dakota angehalten, weil die Bandmitglieder Wasser kaufen wollten – dabei sei Richard Colburn verloren gegangen, erklärte Sänger Stuart Murdoch am Dienstag dem Radiosender The Current. „Als ich aus dem Walmart rauskam, ging er gerade hinein und winkte fröhlich“, sagte Murdoch. „Das war das letzte Mal, dass wir ihn gesehen haben.“ Beim Losfahren sei niemandem aufgefallen, dass der Drummer nicht im Bus war. Erst am nächsten Morgen sei sein Fehlen aufgefallen.

Das Problem: Colburn hatte sein Handy im Bus liegen lassen und konnte seine Bandkollegen deshalb nicht erreichen. Er habe vier Stunden lang im Schlafanzug vor dem Supermarkt gewartet, dann habe er in einem Hotel eingecheckt und dort die Nacht verbracht, erzählte Murdoch. Am nächsten Tag sei es dann gelungen, ihn ausfindig zu machen und einen Flieger nach Minnesota zu buchen, wo die Band in der Stadt St. Paul einen Auftritt hatte. „Keiner von uns wird sich je wieder trauen, den Bus zu verlassen“, scherzten Belle & Sebastian später auf Twitter. (dpa/KT)