Donnerstag, 17. August 2017, 14:44 Uhr

Roman Polanski: Dritte Frau behauptet sexuellen Missbrauch

Eine dritte Frau, die sich „Robin“ nennt, hat bei  einer Pressekonferenz behauptet, als Teenager von Filmregisseur Roman Polanski (83) missbraucht worden zu sein.

Roman Polanski: Dritte Frau behauptet sexuellen Missbrauch
Polanski in Cannes mit Emmanuelle Seigner und Eva Green. foto: IPA/WENN.com

Diese verkündete am Dienstag, dass sie als 16-Jährige, also 1973, angeblich das „sexuelle Opfer“ des 83-Jährigen wurde, wie der ‚Guardian’ berichtet. Sie erklärte, sie wäre aufgefordert worden, den Missbrauch öffentlich zu machen, nachdem das Opfer in einem Vergewaltigungsprozesses gegen den Regisseur kürzlich die Zuständigen drängte, den Fall einzustellen.

Gloria Allred, die Anwältin der Frau gab zu Protokoll, dass der Vorfall in Südkalifornien passiert sei. Weitere Details wurden nicht preisgegeben. Obwohl im Fall des angeblichen dritten Opfers schon die Verjährung greift, könnte diese immer noch in einem künftigen Prozess aussagen, so die Juristin.

Roman Polanski wurde zuvor bereits von einer Samantha Geimer beschuldigt, als 13-Jährige (1977) von ihm in Jack Nicholsons Haus in Los Angeles vergewaltigt worden zu sein. Schließlich gab dieser das auch zu, nachdem weitere noch ernstere Beschuldigungen öffentlich wurden.

Er verbrachte daraufhin 48 Tage in Haft und musste sich vor seiner Entlassung einer psychiatrischen Beurteilung stellen. Den Gerichtsdokumenten zufolge wäre ihm zugesichert worden, dass die sieben Wochen Haft in Frankreich die einzige Strafe gewesen sei, die ihm blühe.

1978 setzte sich Polanski aber von Kalifornien nach Frankreich ab, nachdem er Angst hatte, doch noch für wesentlich längere Zeit ins Kittchen zu kommen.

Der Regisseur, der mit der französischen Schauspielerin Emmanuelle Seigner verheiratet ist und zwei Kinder hat, weigerte sich seitdem wieder nach Kalifornien einzureisen. 2010 wurde er mit neuen Beschuldigungen des sexuellen Missbrauchs von der britischen Schauspielerin Charlotte Lewis konfrontiert. Diese behauptete, dass Roman Polanski ihr kurz nach ihrem 16. Geburtstag „Gewalt angetan“ hätte. Es bleibt abzuwarten, ob dem Regisseur noch irgendwelche strafrechtlichen Konsequenzen bevorstehen…(CS)