Donnerstag, 17. August 2017, 18:00 Uhr

Taylor Swift spendet für Opfer von Sexualstraftaten

Taylor Swift soll eine hohe Geldsumme an eine gemeinnützige Organisation gespendet haben, die sich für Opfer von Sexualstraftaten einsetzt.

Taylor Swift spendet für Opfer von Sexualstraftaten
Foto: Judy Eddy/WENN.com

Die ‚Joyful Heart Foundation‘ wurde angeblich kürzlich von der 27-Jährigen kontaktiert. Die Organisation hilft Opfern von sexuellem Missbrauch, häuslicher Gewalt und Kindesmissbrauch. Die Sängerin, die gerade in einem aufsehenerregenden Prozess einen Sieg errang, will  „eine Hilfe für die Überlebenden“ sein, indem sie einen üppigen Geldbetrag spendete.

Gegenüber der ‚Huffington Post‘ sagte der Chef der Organisation, Maile M. Zambuto: „Taylor kennt die ‚Joyful Heart Foundation‘ und sie verfolgt unsere Arbeit. Ihr Team hat Kontakt zu mir aufgenommen und wir haben viel über ihr Engagement gesprochen, dass sie nach dieser Tortur eine Hilfe für die Überlebenden sein will.“

Wie viel Geld Taylor, die derzeot mit dem britischen Jungstar Joe Alwyn liiert sein soll, genau gespendet hat, ist nicht bekannt. Allerdings verriet Zambuto: „Sie hat eine extrem großzügige finanzielle Investition getätigt um sexuelle Gewalt zu beenden.“

Die Neuigkeit von Taylors Spende dürfte ihre Fans aber kaum überraschen. Die Sängerin ist bekannt für ihren Einsatz gegen sexuellen Missbrauch. Erst kürzlich gewann sie selbst vor Gericht gegen den ehemaligen Radio DJ David Mueller, der sie bei einem Meet-and-Greet im Juni 2013 begrabscht hatte. Nang/KT)