Freitag, 18. August 2017, 22:27 Uhr

"Wonder Woman 2": Patty Jenkins verlangt Gehaltserhöhung?

Patty Jenkins steht offenbar in Verhandlungen über eine große Gehaltserhöhung für ‚Wonder Woman 2‘. Die Filmemacherin führte bei dem ersten ‚Wonder Woman‘-Film Regie.

"Wonder Woman 2": Patty Jenkins verlangt Gehaltserhöhung?
Foto: Apega/WENN.com

Nachdem der Streifen mehr als umgerechnet 709 Millionen Euro weltweit einnahm, verhandelt die 46-Jährige nun eine erhebliche Gehaltserhöhung aus, um sicher zu gehen, dass ihre Bezahlung mit der anderen Regisseuren auf dem gleichen Level ist. Ein Insider berichtet ‚Deadline‘, dass alle zuversichtlich seien dass bald einen Deal zustande kommt. Sollte Jenkins sich durchsetzen können, gehe man davon aus, dass sie die am höchst bezahlte weibliche Regisseurin ist.

Warner Bros. bestätigte kürzlich, dass ‚Wonder Woman 2′ im Dezember 2019 mit Gal Gadot in der Hauptrolle in die Kinos kommen wird. Die Bekanntgabe ließ jedoch nicht verlauten, ob Jenkins wieder die Regie übernimmt oder nicht.

Die Künstlerin verriet während einer ‚Q&A‘-Runde, dass es nicht selbstverständlich sei, dass sie bei ‚Wonder Woman 2‘ auch Regie führt: „Ich hatte eine Traum wegen ‚Wonder Woman 2‘. Ich dachte, ich muss es nicht tun. Es muss keine vorherbestimmte Entscheidung sein, dass ich ‚Wonder Woman 2‘ mache. Aber dann, als ich einschlief, hatte ich einen Traum. Ich dachte ‚Warte eine Sekunde. Ich habe den größten Charakter aller Zeiten, den ich über alles liebe, mit einem Cast, den ich liebe und mit dem ich machen kann, was ich will – ist das nicht verrückt? Es geht mit den gleichen Charakteren weiter, aber da gibt es eine komplett andere Geschichte zu erzählen.“