Samstag, 19. August 2017, 12:45 Uhr

Aerosmith haben noch lange nicht genug

Aerosmith wollen sich noch nicht von ihren Fans verabschieden. Obwohl die US-Rockband erst diesen Mai ihre Abschiedstour startete, will sie sich noch nicht aus dem Musik-Business zurückziehen.

Aerosmith haben noch lange nicht genug
Steven Tyler und Joe Perry bei der Arbeit. Foto: Rui M Leal/WENN.com

Gitarrist Brad Whitford verrät: „Hoffentlich kommen noch fünf weitere Jahre. Wir wollen noch mehr. Wir wollen spielen, bis wir nicht mehr spielen können.“ Jedoch gehe es die Gruppe inzwischen entspannter an: „Wir müssen keine ganze CD mehr aufnehmen.“ Gerade würden die ‚I Don’t Want To Miss A Thing‘-Hitmacher jedoch einen neuen Song aufnehmen, der „sehr Rock ’n‘ Roll-lastig sei“. Nach diesem Track könnten noch weitere Singles folgen, wie der Musiker ausplaudert.

Gegenüber ‚Billboard Argentina‘ erklärt er auch, dass sich die Band – neben ihn bestehend aus Steven Tyler, Joe Perry, Tom Hamilton und Joey Kramer – auch gut vorstellen könnte, einen lateinamerikanischen Song zu produzieren: „Die Qualität der Musik ist außergewöhnlich. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der lateinamerikanische Rhythmen ignorieren kann.“

Jedoch müsse man die Dinge aufgrund des Umbruchs in der Musik-Industrie nun „komplett anders“ angehen: „Wir könnten nur einen Song veröffentlichen und zum Download freigeben. Es ist eine ganz andere Welt.“