Samstag, 19. August 2017, 9:32 Uhr

Michael "Bully" Herbig mit Zahnspange zum Casting

Comedian und Fiulmenacher Michael „Bully“ Herbig bringt seit 20 Jahren Menschen in ganz Deutschland zum Lachen – und auch er selber lacht gerne und viel. Dabei hatte der Namensgeber der „Bullyparade“ zu Beginn seiner Karriere echte Probleme mit dem „Zähne zeigen“.

Michael "Bully" Herbig mit Zahnspange zum Casting
Foto: Radio Bremen/Frank Pusch

Mit einem Bild konfrontiert, auf dem er als Zahnspange tragender junger Erwachsener zu sehen ist, verriet Herbig. „Ich habe mir tatsächlich mit 20 noch eine machen lassen.“ Das verriet Herbig  am Freitagabend in der Radio Bremen-Talkshow „3nach9“.

Auf Nachfrage von Gastgeber Giovanni di Lorenzo, warum er sich erst so spät für eine Zahnspange entschieden habe, antwortete Herbig: „Ich hatte meine Fotografenausbildung damals gerade hinter mir und schon ein bisschen für die ,Bravo‘ fotografiert. Da habe ich mir gedacht: Jetzt gehst du auch mal zu einem Casting. Es wurden junge, schmissige Typen gesucht.“

Das Ganze verlief für ihn leider nicht so erfolgreich wie erhofft, denn eine Dame mit Akzent, den er bei „3nach9“ auf unnachahmliche Art imitierte, teilte ihm ohne Umschweife mit: „So schöner Bub, aber Zickezackezähne!“ Ein Kommentar, der den damals 20-Jährigen zutiefst traf und nicht ohne Folgen blieb. „Ich war so frustriert, dass ich mir sofort eine Spange habe machen lassen“, erklärte Michael „Bully“ Herbig. Drei Jahre lang musste er sie tragen, das sei „die Hölle“ gewesen.

Den Talk mit Herbig und seinen Kollegen Christian Tramitz und Rick Kavanian zeigen wir hier im Video. Die Herrschaften sind derzeit im Kino in „Die Bullyparade – Der Film“ zu sehen. Hier geht’s zum Trailer!

Michael "Bully" Herbig mit Zahnspange zum Casting
Foto: Radio Bremen/Frank Pusch