Sonntag, 20. August 2017, 16:10 Uhr

"Promi Big Brother" heute Abend: Die Hetze geht weiter

Die Knappik ist raus und niemanden hat das überhaupt interessiert bei den anderen Bewohnern von ‚Promi Big Brother‘! Dafür läuft’s um so besser bei Steffen von der Beeck.

"Promi Big Brother" heute Abend: Die Hetze geht weiter
Foto: SAT.1

Der Ex von Jenny Elvers durfte mit seiner neuen Herzensbewohnerin Milo nach dem gewonnenen Live-Duell ins „Alles“ ziehen. Nicht nur das: Im Telefon-Voting konnte der Nominierte die Sympathien der Zuschauer gewinnen und stach Model Sarah Knappik aus. Sie musste das Haus verlassen. Während im „Alles“ der Jubel über den Rauswurf dominiert, verzweifelt das „Nichts“ am Zigarettenmangel. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch… Das und mehr gibts heute, um 22:15 Uhr live in SAT.1 zu sehen.

Willi und Steffen hetzen weiter über die Blondine

„Luxuslady“ Claudia Obert fällt ihnen ins Wort: „Sie hat niemanden umgebracht, sie hat nichts geklaut, sie hat sich bisschen dumm benommen, aber nicht gemobbt oder sonst was.“ Steffen von der Beeck wird laut: „Doch genau das hat sie gemacht! Sie hat mit Dominiks Gefühlen gespielt. Hab‘ den Respekt, dass wir das jetzt besprechen wollen. Du bist eine coole Tusse, aber uns nervt, das ein armer Junge da drüben zum Spielball wird, weil sie gewinnen will!“

"Promi Big Brother" heute Abend: Die Hetze geht weiter
Foto: SAT.1

Doch Claudias Worte scheinen am Ende doch bei den „Saubermännern“ Willi und Steffen etwas auszulösen. Ausgerechnet Willi, der selbst noch beim Abschied von Sarah im Haus nachtreten musste, macht jetzt einen auf Amnesty-Mitarbeiter und appelliert nach der Live-Show direkt in eine Kamera: „Liebe Zuschauer, das Mädchen hat halt hier ihre Macken gehabt, sie hat ihre Quittung bekommen, aber bitte nicht treten und nicht beleidigen!“

Willi Herren kommen die Tränen

„Mein Vater war seitdem ich mich erinnern kann betrunken und hat uns jeden Abend schikaniert. Das war mein Leben als junger Mensch“, erinnert sich Boyband-Star Eloy De Jong. Gemeinsam mit Sarah Kern und Willi Herren wird im Haus sehr offen und ehrlich über die Eltern geredet. Sarah Kern muss bei der Erinnerung an ihre Mutter sogar mit den Tränen kämpfen: „Ich kannte nicht, dass meine Mutter mich umarmt. Kurz vor ihrem Tod habe ich sie gehalten und habe dann zum ersten Mal gemerkt: so fühlt es sich an, seine Mutter zu halten.“ Willi belastet ein anderes Schicksal: „Mein Vater hat Demenz. Er war auch nicht immer der beste Vater, aber ich liebe minge Pap über alles.“ Im Sprechzimmer kommen dem Kölschen Jung später die Tränen: „Ich habe Angst vor dem Tag, an dem ich den Raum betrete und mein Vater mich nicht mehr erkennt!“

"Promi Big Brother" heute Abend: Die Hetze geht weiter
Foto: SAT.1

Jens Hilbert raucht eine Baum-Zigarette

Die Suche nach nikotinhaltiger Ersatzbefriedigung treibt Sarah Kern und Dominik zum einzigen Stück Natur im „Nichts“ – dem Baum im Außenbereich. Ein Experiment auch für Nichtraucher Jens Hilbert: „Wir rauchen jetzt also einen Baum? Auf Lunge?“ – „Du wirst zum Tier!“ verspricht ihm Dominik und dreht geduldig eine Zigarette. Als Papier dient vom Boden aufgesammeltes Filterpapier der zuletzt gerauchten Zigaretten, als Tabakersatz halten zerbröselte Blätter des Baumes her, zusammengeklebt wird das Ganze mit Zahnpasta. „Bronx-Methoden. Aber alles Natur, keine Suchtmittel“, erklärt Sarah Kern die Bio-Kippe und rät Jens: „Ganz geschmeidig halten.“ Nach dem ersten Zug und Hustenanfall verkündet Jens, nicht ohne Stolz: „Ich bin entjungfert, mit 39!“ Aus dem „Alles“ von nebenan schallt Evelyns ungläubige Frage: „Ach, in den Popo?“

Zutatenliste zum Nachbau der Bio-Zigarette der Marke „Nichts“:

– gebrauchtes Filterpapier einer alten Zigarette
– Brösel eines Baumblattes (Größe: mindestens Buche)
– Zahnpasta zum Zusammenkleben des Filters (sorgt für zusätzliches Menthol-Aroma)
– eine Nikotin-Jungfrau
– keine Hemmungen

Aktuelle Bewohner „Alles“
Evelyn Burdecki, Willi Herren, Eloy de Jong, Claudia Obert, Milo Moiré, Steffen von der Beeck

Aktuelle Bewohner „Nichts“
Jens Hilbert, Sarah Kern, Dominik Bruntner