Montag, 21. August 2017, 15:24 Uhr

Blac Chyna und Rob Kardashian: Wollte sie mit seinem Auto abhauen?

Wollte Reality-TV-Star Blac Chyna (29) einfach mal so den Range Rover von ihrem Ex-Verlobten Rob Kardashian (30) stibitzen? Das behauptet zumindest das US-Klatschportal ‚TMZ’ und beruft sich dabei auf angebliche (zwei) Zeugen des Vorfalls.

Blac Chyna und Rob Kardashian: Wollte sie mit seinem Auto abhauen?
Foto: WENN.com

Demnach soll das einstige Paar am Freitag anscheinend versucht haben, in einem Anwaltsbüro ihren Sorgerechtsstreit beizulegen. Dafür wäre die frühere Stripperin mit einem fünffachen juristischen Beistand erschienen, darunter die bekannte Anwältin Lisa Bloom. Ihr Ex-Verlobter wurde dagegen von einer nicht minder renommierten Juristin, nämlich der berühmten Laura Wasser vertreten.

Laut ‚TMZ’ hätten die Parteien offenbar mehrere Stunden im gegenseitigen Gespräch verbracht, wobei dann aber doch nichts herausgekommen wäre. Daraufhin hätte Rob Kardashian jemanden angewiesen, seinen Range Rover doch bitte vor das Gebäude zu fahren, weil der Herr vermutlich schnellstmöglich verschwinden wollte. Zunächst sollte aber seine einstige Herzensdame das Bürogebäude verlassen, um irgendwelchen unangenehmen Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. So lange wollte der 30-Jährige dann auch abwarten.

Nur leider war die bereits sichtlich aufgeregte Dame dann gar nicht erfreut, als sie den Range Rover vor der Tür sah. Kurzerhand setzte sie sich dann auch in das Auto und bereitete sich offenbar darauf vor, mit ihm abzuhauen. Anscheinend hätte sie dann einer ihrer Anwälte mit: „Das ist keine gute Idee“ davon abgehalten.

Nach dem Vorfall versicherte Lisa Bloom, die Anwältin von Blac Chyna jedoch, dass sich alles ganz anders zugetragen hätte. Ihre Mandantin habe nämlich nicht versucht, sich mit dem Gefährt abzusetzen. Sie wäre nicht einmal eingestiegen. Die Juristin gab aber zu, dass die 29-Jährige tatsächlich „erregt“ war, als sie den Range Rover sah. Sie hatte das Auto nämlich ihrem Ex-Verlobten als Geschenk gemacht. Dieser schenkte ihr während ihrer gemeinsamen Zeit seinerseits einen Ferrari und Lambo, die sie ihm aber nach der Trennung wieder zurückgab.

Rob Kardashian behielt jedoch sein Luxusgefährt. Daraufhin habe die Dame, als sie ihn jetzt vor der Tür des Bürogebäudes stehen sah, ein paar „passende Bemerkungen“ gemacht und das war es dann auch. Deren Anwältin erklärte aber auch, dass nächsten Monat die Sorgerechtsverhandlung stattfinden soll und Blac Chyna anscheinend plane, ihren Ex-Verlobten wegen häuslicher Gewalt anzuklagen. Ein Ende der endlosen Streitigkeiten zwischen den beiden ist also nicht abzusehen…(CS)