Montag, 21. August 2017, 8:33 Uhr

Daniel Craig will zurückschrauben

Daniel Craig wird im neuen ‚James Bond‘-Film wohl keine gefährlichen Stunts mehr machen. Gerade erst hat der 49-Jährige bestätigt, dass er die Rolle des britischen Geheimagenten wieder aufnehmen wird.

Daniel Craig will zurückschrauben
Foto: Joseph Marzullo/WENN.com

Den 25. Film der Reihe wird er jedoch anders angehen als die bisherigen – Grund dafür ist seine Frau Rachel Weisz, die sich Sorgen um seine Gesundheit macht. Ein Insider enthüllt gegenüber der Zeitung ‚Mirror‘: „Es ist ein großer Streitpunkt. Rachel will nicht, dass er wieder an Schmerzen leidet.“

Denn diese seien „nie komplett verschwunden“ seit den letzten Filmen: „All diese Verletzungen haben ein Erbe und sie muss damit leben. Sie sind zu einer Vereinbarung gekommen, wie weit er gehen wird und dieses Mal wird er die Grenze nicht überschreiten.“

Craigs Stunt-Koordinator erklärt jedoch, dass Craig „unerschrocken“ sei und es „sehr hart“ sei, ihn bei Action-Szenen zu stoppen. „Aber er lebt mit den Verletzungen und die Schmerzen bleiben dir noch lange nach den Dreharbeiten erhalten“, offenbart er.

„Daniel fordert sich selbst sehr hart und macht seine Verfolgungsjagden alle selbst. Aber wenn du Stunts machst, musst du Angst haben, sonst erkennst du die Gefahr nicht. Er versteht das.“ In der Vergangenheit hatte der Schauspieler bereits berichtet, sich aufgrund seiner Verletzungen an beiden Knien sowie der rechten Schulter operiert haben zu müssen.