Montag, 21. August 2017, 9:05 Uhr

Promi Big Brother: Wegen eines "Messfehlers" gab's keinen Auszug

Big Brother sorgte am Sonntagabend für Verwirrung. Und kurz vor 0.00 Uhr verkündete der große Bruder nach erfolgter Nominierung: „Bewohner, ich habe eine Überraschung für euch. Heute muss keiner das Haus verlassen“.

Promi Big Brother: Wegen eines "Messfehlers" gab's keinen Auszug
Foto: SAT.1

Was war passiert? Im „Alles“ muss ein Bewohner zum Live-Duell „Melonen Crash“ antreten und seinen Status verteidigen. Der Luxus-Bereich einigt sich auf Eloy, er tritt in der Duell-Arena gegen den amtierenden Kickbox-Weltmeister Michael Smolik (26) an und verliert das Duell. Der 44-Jährige wechselt sofort ins „Nichts“.

Bei den anschließenden Nominierungen dürfen die Bewohner nur einen Mitbewohner aus ihrem Bereich auf die Exit-Liste setzen: Claudia Obert und Eloy de Jong erhalten die meisten Stimmen. Doch am Ende muss niemand das „Promi Big Brother“-Haus verlassen. Während des Live-Duells kam es offenbar zu einem Fehler in der Zeitmessung bei Eloy de Jong. Soll heißen, Falls Eloy gewonnen hätte, dürfte er nicht im „Nichts“ sein und hätte somit nicht auf der Nomierungsliste gestanden, Seltsam das alles.

Promi Big Brother: Wegen eines "Messfehlers" gab's keinen Auszug
Foto: SAT.1

Big Brother überprüft das Duell jedenfalls nachträglich im Detail, heißt es in einer Mitteilung des Senders. Kurz nach Mitternacht twitterte SAT.1: „Update. Wir prüfen aktuell, ob es bei dem Match einen Fehler gab. Daher: Die Leitungen waren noch nicht offen, Kein Anruf ist eingegangen.“ Es ist erstaunlich wie lange die Überprüfung so eine „Messung“ braucht. Da schaue ich mir dich die Aufzeichnung an nehme eine Stoppuhr und fertig! Wo ist das Problem?

Bis zum endgültigen Ergebnis bleiben die bisherigen Nominierungsstimmen der Bewohner bestehen. Bei einem Duell-Sieg von Eloy wird die Nominierung wiederholt. „Die Telefonleitungen für das Exit-Voting waren für die Zuschauer auch noch nicht geöffnet“, hieß es in der Mitteilung von heute Morgen weiter.

Promi Big Brother: Wegen eines "Messfehlers" gab's keinen Auszug
Vorläufig im Nichts. Foto: SAT.1

Der Sender n-tv aus der Konkurrenz-Senderklette RTL unterstellt dann gleich: „Höchstwahrscheinlich haben die Verantwortlichen nach Sarah Knappiks Auszug realisiert, dass die Quote komplett abstürzt, wenn auch Claudia Obert das Haus verließe, und sind schnell zurückgerudert.“

Und in der Tat ist die Obert wohl die einzige, die noch für Spaß (wenngleich auch oft unterhalb der Gürtellinie) sorgt. So echauffiert sie sich erstaunlicherweise über die „Kunst“ von Nacktschnecke Milo: „Widerlich, sie stellt sich hin und öffnet die Beine, wie sie sagt, für einen guten Zweck. 30 Leute haben ihr in die Muschi gegriffen. Das soll politische Kunst sein! Was is’n das für ’ne Message?“ Das frsgen sich sicher noch mehr, Frau Obert!

Aktuelle Bewohner im „Alles“:
Evelyn Burdecki, Willi Herren, Claudia Obert, Milo Moiré, Steffen von
der Beeck

Aktuelle Bewohner im „Nichts“:
Jens Hilbert, Sarah Kern, Dominik Bruntner, Eloy de Jong (vorläufig)