Dienstag, 22. August 2017, 19:53 Uhr

Luis Fonsi schreibt deutsche Musikgeschichte

Das is ja ’n Ding! Luis Fonsis offizieller Sommerhit „Despacito“ (featuring Daddy Yankee) ist innerhalb nur weniger Monate zu einem der erfolgreichsten Songs aller Zeiten geworden.

Luis Fonsi schreibt deutsche Musikgeschichte
Foto: WENN.com

Mit insgesamt mehr als 4,6 Milliarden Audio-Streams – inklusive des Justin-Bieber-Remix – hält er den Streaming-Weltrekord. Mit 3,3 Milliarden Videostreams auf YouTube ist „Despacito“ auch dort der meistgestreamte Track aller Zeiten. Allein in Deutschland hat der Hit mit über 1,2 Millionen Verkäufen mittlerweile Triple-Platin in Deutschland erreicht und belegt seit nunmehr 17 Wochen ununterbrochen Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts.

Kein anderer fremdsprachiger Song stand zuvor länger an der Spitze der Charts. Bisher hielten Boney M. mit „Rivers of Babylon“ aus dem Jahr 1978 den Rekord.

Und das nächste Highlight ist schon in Sicht: Am 01. September veröffentlicht Luis Fonsi hierzulande sein neues Album „Despacito & Mis Grandes Exitos“. Natürlich mit dem Megahit, dem gemeinsamen Track mit House-DJ Afrojack, aber auch seinen großen Erfolgen aus Latein-Amerika.

Denn der gebürtige Puerto-Ricaner war schon vor „Despacito“ ein großer Star in den USA, Mittel- und Südamerika sowie Spanien. Luis Fonsi sang für Papst Johannes Paul II, wurde 2009 mit einem Latin Grammy Award in der Kategorie „Song of the Year“ für seine Komposition „Aquí Estoy Yo“ ausgezeichnet und 2011 vom Musikmagazin Billboard „Leader of Latin Music’s New Generation“ genannt. Spätestens mit „Despacito“ hat er sich aufgemacht, auch den Rest der Welt musikalisch zu erobern.

Übrigens: Auch der Despacito Dance mit den Influencern Ivana Santacruz, Sandra Lambeck, Arman und Choreograph Radig Badalov – eine von Universal Music Deutschland kreierte Kampagne – ist ein voller Erfolg: Der Clip zum „Despacito Dance“ steht bei YouTube bei aktuell über 523.000 Views.