Dienstag, 22. August 2017, 23:14 Uhr

Saw: Alles fing mit diesem Kurzfilm an

Zur Halloween-Zeit startet mit dem Streifen ‚Jigsaw’ hierzulande bekanntlich der achte Teil der erfolgreichen ‚Saw’-Horrorreihe, die mit einem Kurzfilm begann.

Saw: Alles fing mit diesem Kurzfilm an
Foto: Youtube/ James Wan

Der zehnminütige Clip von Regisseur James Wan (40) und dem Drehbuchautor Leigh Whannell (40) (beide darin beteiligt) aus dem Jahr 2003 ging dann auch dem gleichnamigen ersten Saw-Streifen 2004 als eine Art „Bewerbungsvideo“ für die Filmstudios voraus. Um das Interesse der Produzenten für den ersten ,Saw’-Thriller zu wecken, führten sie in dem Video dann auch ihr spannendes Konzept vor. Da feiert zudem die berühmte Bärenfalle ihre Premiere, die in weiteren Saw-Streifen zum üblichen „Inventar“ gehört.

Der Kurzfilm, der auch auf der DVD des ersten Teils (2004) zu sehen ist überzeugte und mittlerweile kann die Horrorreihe, die zu einem der weltweit erfolgreichsten Horror-Franchises aller Zeiten gehört, ihren achten Teil vorweisen. Vor zwei Wochen gab es dann auch den deutschen Trailer dazu, der einige Spannung verspricht.

Die Regie von ‚Jigsaw’ übernahmen die deutschen Brüder Michael und Peter Spierig, die sich mit ‚Daybreakers’ und ‚Predestination’ schon einen Namen machten. Demnach wird der neue Streifen immer noch all die „starke blutige Gewalt“ enthalten, die Fans der Reihe lieben. Es soll aber „nicht ganz so bösartig“ sein.

„Wir haben einige ziemlich wilde Fallen in dem Film – wir scheuen uns nicht vor dem Blut. Es ist so ein perfektes Halloween-Angstfest. Es ist vermutlich nicht ganz so bösartig und lustiger“, so Co-Regisseur Peter Spierig. Davon kann sich jeder ab dem 26. Oktober selbst überzeugen, wenn der Streifen in die deutschen Kinos kommt…(CS)