Donnerstag, 24. August 2017, 16:43 Uhr

Jamie Oliver: Gordon Ramsey ist wie ein Demenzkranker

Jamie Oliver findet, dass sich  benimmt, als habe er Alzheimer. Gordon bezeichnete den ‚Quick & Easy Meals‘-Star als fett und verspottete seine Kochkünste, als er im März diesen Jahres ‚The Nightly Show‘ im britischen Fernsehen präsentierte.

Jamie Oliver: Gordon Ramsey ist wie ein Demenzkranker
Foto: WENN.com

Darüber sprechend sagt Jamie nun rückblickend: „Alle meine Freunde und die Menschen, mit denen ich im Fernsehen arbeite, haben sich sehr für mich aufgeregt. Aber es ist ein bisschen, wie wenn man jemanden besucht, der Demenz hat und alles vergisst und sich dann nicht mehr erinnert, was er gesagt hat. Ich rege mich nicht mehr darüber auf, aber es war schon sehr schlimm. Er hat nicht einmal geschrieben, um sich zu entschuldigen, ich weiß nicht, ob er überhaupt solche Gefühle hat.“

Dass der ‚Hell’s Kitchen‘-Star aus Eifersucht gegen ihn schoss, glaubt der berühmte TV-Koch jedoch nicht. Er erklärt gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘: „Ich denke nicht, dass er neidisch auf mich sein kann, weil kein britischer Koch es so weit in das amerikanische Fernsehen geschafft hat wie Gordon. Er macht das sehr gut, aber wir sind sehr verschieden.“

Vor allem für seine eigenen Kinder tue es Jamie leid, dass er vom 50-Jährigen verbal so angegriffen wurde: „Vor ein paar Jahren hätte ich vielleicht zurückgeschlagen. Aber er hat vier Kinder und ich habe fünf Kinder und ich möchte nicht den Vater von Kindern im Fernsehen angreifen. Das ist nicht nett.“ (Bang)