Freitag, 25. August 2017, 17:22 Uhr

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017

Milo Moiré, Willi Herren, Jens Hilbert oder Dominik Bruntner sind im Finale von „Promi Big Brother“ 2017. Kurz vor dem Ziel musste sich Eloy de Jong am Donnerstagabend aus dem Haus verabschieden.

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017
Foto: SAT.1

Zwei Wochen lang haben sie gelacht, gelästert, geliebt – und gekämpft. Nach einer wilden Partynacht im „Alles“ stellen sich die Finalisten heute ihrem letzten und wichtigsten Kampf, denn nur die Zuschauer entscheiden: Wer gewinnt die diesjährige Staffel von „Promi Big Brother“?

Heute geht es bereits um 20:15 Uhr live in SAT.1 mit der großen Finalshow los!

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017
Foto: SAT.1

Milo Moiré (34, Nacktkünstlerin)
Milo steht als einzige Frau im Finale der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel. Zog ein und blank. Höhepunkt der Staffel: Unter der Decke. Die letzte Frau im „Promi Big Brother“-Haus und die einzige, die Willis Intrigen nicht zum Opfer fiel. Das ungelöste Rätsel um ihre ständig stehenden Nippel beschäftigte nicht nur die männlichen Bewohner.

Finalistin Milo sagte: „Ich bin so dankbar, dass die Zuschauer mich ins Finale gevotet haben. Ich bin einfach nur glücklich. Mich macht es besonders stolz, dass ich so sein konnte, wie ich bin und dass ich mich geöffnet habe und alles von mir gezeigt habe!“

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017
Foto: SAT.1

Willi Herren (42, Ballermann-Sänger)
Werden die Zuschauer Willi Herren zum Sieger küren?. Entertainer, In-die-Kamera-Gucker und Herzchen-Zeiger. Zog ins Haus, um schuldenfrei zu werden und opferte dabei mehr als eine Dame. Vollzog die Wandlung vom Liebling seiner Mitbewohner zum Fiesling der Nation in nur 14 Tagen. Verbrachte mit acht Tagen mehr Zeit im Luxus als alle anderen Bewohner. Unvergessen: Seine Endlos-Kuschelei und Flüsterei mit Busenfreundin Evelyn sowie sein hemmungsloser Schokorausch.

Willi jubelt: „Finale! Bis hierhin wollte ich es schaffen und jetzt würde ich hier auch gerne gewinnen. Ich habe mir natürlich viele Gedanken gemacht, wie das mit mir und Evelyn rüberkommt. Aber ich bin so wie ich bin und dat Leckerchen hat mir hier echt super gut getan. Sie war eine Motivationsmaschine für mich!“

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017
Foto: SAT.1

Jens Hilbert (39, Selfmade-Millionär)
Jens blühte im „Promi Big Brother“-Haus auf; wird er heute gewinnen? Hobbypsychologe, der gerne seine schmalen Schultern zum Anlehnen und Ausweinen anbot. Fand im „Promi Big Brother“-Haus zu sich selbst und vergoss dabei zahlreiche Tränen. Unvergessen: Seine Nikotin-Entjungferung und der blaue Trainingsanzug. Verbrachte insgesamt elf Tage im „Nichts“ und fühle sich dort wohler als im „Alles“.

Jens freut sich: „Endlich bin ich im Völkerballteam ganz vorne reingewählt. Die vierte Klasse ist überstanden. Dafür hat sich jeder Kampf meines Lebens gelohnt.“ SAT.1 krmte ein wundervolles Zitat von ihm raus: „Mein ganzer Terminplan musste geändert werden, ich dachte ich bin montags wieder daheim!“

Promi Big Brother: Alles über die vier Finalisten 2017
Foto: SAT.1

Dominik Bruntner (24, Mister Germany)
Wartet auf Mister Germany Dominik Bruntner heute schon der nächste Titel? Everybody’s Darling. Kam, sah gut aus und rauchte. Unvergessen: Sein Flirt mit Sarah Knappik. Verbrachte, wie Jens, mit elf Tagen insgesamt die meiste Zeit im „Nichts“.

Dominik erklärte: „Ich bin einer der vier Finalisten. Was mich besonders stolz macht, ist, dass ich nicht einmal auf der Nominierungsliste stand. Das bedeutet mir sehr viel. Ich habe mich nie verstellt. Es gibt auch nichts, was ich bereue. Keine Sekunde!“

Unsere Prognose:
Sieger: Jens Hlbert, 2. Milo Moire, 3. Willi Herren und 4. Dominik Bruntner

Fakten zur diesjährigen Staffel:
Insgesamt erspielten die Bewohner des „Nichts“ 77 Münzen, für die sie am Big Spender Annehmlichkeiten erstehen konnten. Das meiste ging jeodch in blauem Dunst auf: 50 Zigaretten zogen sich die „Nichts“-Bewohner, 1.150 Kippen wurden insgesamt ins Haus geliefert. Nach dem Auszug von Claudia Obert reduzierte sich der Schampus-Verbrauch im Haus. Trotzdem: Ins „Alles“ gingen insgesamt ein halber Kasten Bier, 18 Flaschen Weißwein, 18 Flaschen Roséwein, zwölf Flaschen Rotwein, 24 Flaschen Champagner und drei Magnumflaschen Champagner.