Sonntag, 27. August 2017, 22:28 Uhr

Alexander "Honey" Keen macht jetzt Sprechmusik

Was macht eigentlich Alexander „Honey“ Keen – der Womanizer, der heimliche Dschungelkönig? Er ist jetzt auch Musiker! Heute veröffentlichte er seinen ersten Song „Der Montag“.

Alexander "Honey" Keen macht jetzt Sprechmusik
Foto: WENN.com

Die Genre-Zuordnung dieses popmusikalisches Kunstwerkes ist etwas kompliziert, Rap kann man das nicht nennen. Der schöne Alex liefert einen gesprochenen Text ab, der so gar nicht zur Musik passt und wie man es zuletzt in einem ähnlichen (gesprochenen) Stil in den 1970er Jahren vielleicht von Frank Zander gehört hat. Nur war der Altmeister des Sprechgesangs um Läääääängen origineller und hatte echtes Rhythmusgefühl (siehe zweites Video unten – nur mal so als Beispiel!).

Die Bild-Zeitung ließ sich das musikalische Debüt des 34-Jährigen, der wohl auch Text und Groove beigesteuert hat, erklären: „Es geht darum, wie man mit dem Montag umgeht! Man kann ja auch einfach im Bett liegen bleiben. Ich bin sicher, der Song kommt bei den Leuten gut an. Jeder soll eine gute Zeit haben.“

Zur Stunde hat der Song 507 Aufrufe, 15 finden den Track Klasse von 20 gab’s einen Daumen runter auf Youtube. Wir drücken Honey, der ja noch einige „Moderations-, Schauspiel- und Modelprojekte“ in der Pipeline hat, mal die Daumen! Alle haben mal irgendwie angefangen!

Übrigens: Bei der Produktion von Musik soll es nicht bleiben. Neu hinzu kommt für „Honey“ ein Job als DJ. Die nötigen Fertigkeiten des Plattenauflegens holte sich der Frankfurter bei einem kleinen Praktikum in Hannover. Einen neuen Manager hat der Strahlemann unterdessen auch: Ricky Fernandes (55), einst eine Hannover Szenegröße und heute der Mann hinter Ex-Bachelor Paul Jahnke. (PV)