Sonntag, 27. August 2017, 9:07 Uhr

Jennifer Aniston setzt sich für ältere Kolleginnen ein

Jennifer Aniston findet, dass älteren Schauspielerinnen mehr Respekt gezollt werden soll. Die 48-jährige Schauspielerin kann es gar nicht leiden, dass Frauen in Hollywood andauernd für das Älterwerden kritisiert werden.

Jennifer Aniston setzt sich für ältere Kolleginnen ein
Foto: FayesVision/WENN.com

Sie drängt dazu, den erfahrenen Kolleginnen mehr Akzeptanz und Verständnis zu schenken. Die ‚Wir sind die Millers‘-Darstellerin schildert ihre Meinung zur Thematik in der Schauspielbranche: „Ich denke, wir müssen unsere Perspektive ändern. Ich denke nicht, dass das Leben nach 50 aufhört – wenn überhaupt, wird es mehr und mehr aufregend. Aus irgendeinem Grund ehren wir das Älterwerden nicht oder zollen Respekt.

Obwohl „jede einzelne Person auf diesem Planeten [älter wird]“, betrachten es die Menschen als „negativ“, so Aniston. Für die ehemalige ‚Friends‘-Schönheit sei es gar unverständlich, wieso das Alter nicht „gefeiert“ wird und sie möge das „Verfallsdatum“, das einem aufgedrückt wird, absolut nicht.

Gegenüber dem ‚Glamour‘-Magazin fügt die Künstlerin schließlich hinzu, dass die ältere Generation nicht übersehen werden soll: „Wir haben eine Generation an Schauspielern, die aufstrebend war, bevor das Internet existierte. Wir alle sind immer noch hier, und es geht uns gut.“ „Umwerfende“ Beispiele für dies seien ihrer Meinung nach Hollywood-Größen wie etwa Helen Mirren und Meryl Streep.