Montag, 28. August 2017, 18:36 Uhr

Jared Leto: Rührendes Tribut an Chester Bennington

Hollywoodstar Jared Leto (45) hat gestern bei den ‚MTV Video Music Awards’ mit einem emotionalen Tribut den verstorbenen Musikern Chester Bennington und Chris Cornell gedacht.

Jared Leto: Rührendes Tribut an Chester Bennington
Jared Leto mit seiner Band Thirty Seconds to Mars. Foto: Apega/WENN.com

Für die meisten kam der Selbstmord des Linkin-Park-Frontmannes – fast drei Monate nach dem Suizid des Soundgarden-Sängers – völlig unerwartet und schockierte die Musikwelt. Jared Leto erklärte zu Chester Bennington: „Sein Leben zu betrachten hat mich viele Dinge gelehrt, wie unnachgiebig zu arbeiten, Träume zu verfolgen und währenddessen freundlich und fürsorglich zu sein.“

Wenn er über ihn nachdenke, dann sehe er dessen Gesicht, das immer lächelte und sein Herz, das er auf seiner Zunge trug, so der 30 Seconds to Mars-Musiker und Schauspieler weiter. Er erinnerte auch an den Moment, als der Linkin-Park-Sänger ‚Hallelujah’ für seinen verstorbenen Freund Chris Cornell bei dessen Beerdigung vortrug.

Zudem machte Jared Leto allen Mut, die möglicherweise ebenfalls suizidale Gedanken hegen und verkündete: „Die absolut größten Durchbrüche im Leben liegen direkt auf der anderen Seite der dunklen Tage.“

Der Soundgarden-Frontmann wurde im Mai in seinem Hotelzimmer in Detroit erhängt gefunden, nachdem er Stunden davor noch ein Konzert mit seiner Band gab. Im Juli hatte sich auch dessen guter Freund Chester Bennington in seinem Heim in Palos Verdes, Kalifornien erhängt. (CS)