Montag, 28. August 2017, 22:36 Uhr

Lorde: VMA-Auftritt trotz Grippe

Lorde litt während der ‚MTV Video Music Awards‚ an der Grippe. Die Sängerin, die mit bürgerlichem Name Ella Yelich-O’Connor heißt, fing sich vergangenes Wochenende die Grippe ein. Wie sie auf Twitter verriet, konnte sie nur mithilfe von Medikamenten die Zeremonie am Sonntag (27. August) in Los Angeles besuchen.

Lorde: VMA-Auftritt trotz Grippe
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Die Musikerin sollte ursprünglich ihre neue Single ‚Homemade Dynamite‘ auf der Bühne performen. Da sie aber keine Stimme hatte, tanzte sie stattdessen zu dem Lied. Über ihre gesundheitlichen Probleme schrieb die Neuseeländerin auf Twitter: „Man kann es auf den Bildern nicht sehen, aber ich litt an einer schweren Grippe, ich brauchte intravenöse Tropfen #showgoeson #cutelilproppedupcorpse.“

Die 20-Jährige gab noch vor einigen Monaten zu, dass sie es satt habe, berühmt zu sein. Die Musikerin ergatterte mit ihrer Single ‚Royals‘ weltweiten Erfolg. Mit dieser Aufmerksamkeit fühle sie sich aber überhaupt nicht wohl.

Gegenüber ‚NME‘ erzählte sie: „Ich bin schlecht im Berühmtsein. Und das ist in Ordnung… Es erschütterte meine Existenz und hätte mich kaputt gemacht, wisst ihr? Ich erinnere mich, dass man mich aufgrund meines Aussehens und meines Körpers beurteilte, in einer Art, wie ich es nicht gewohnt war. Ich erinnere mich an all die Kinder online. Ich glaube, ich habe ihre Lieblingsperson von der Nummer Eins geschlagen. Und sie waren so ‚Vergiss sie, sie hat ziemlich weit auseinander stehende Augen.‘ Und ich dachte mir, ‚Wow! Wie kam ich den ganzen Weg soweit, ohne zu wissen, dass ich weit auseinanderstehende Augen habe?‘ So komischer Sch**ß wie das [passierte].“

Lorde: VMA-Auftritt trotz Grippe
Foto: John Shearer/Getty Images for MTV